Schmidt - Sportheim: Stadt Nideggen kürzt Unterstützung

Sportheim: Stadt Nideggen kürzt Unterstützung

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
7498425.jpg
Für langjährige Treue ehrte Günter Dick (Vierter v. li.) etliche Mitglieder: Erich Stollenwerk (vorne li.) gehört dem TuS seit 60 Jahren an. Vorne rechts im Bild der 2. Vorsitzende, Edgar Meyer. Foto: Anneliese Lauscher

Schmidt. 1056 Mitglieder gehören zum Turn- und Sportverein. Auf der Generalversammlung, die jetzt im Sportheim stattfand, waren sich die Anwesenden rasch einig, den Vorstand wiederzuwählen.

Günter Dick, der 1. Vorsitzende, begrüßte die 31 erschienenen Mitglieder. Sein Rückblick befasste sich hauptsächlich mit der neuen Situation, die in Bezug auf Bewirtschaftungskosten des Sportheims entstanden ist: In diesem Jahr wird die Stadt Nideggen sich noch mit 50 Prozent an den Kosten beteiligen, ab 2015 wird der Anteil der Stadt Nideggen dann nur noch 20 Prozent betragen.

Im Gegenzug ist vom Stadtsportverband und vom Stadtrat beschlossen worden, das Sportheim mit einer heizungsunterstützenden Solaranlage auszustatten; die Mittel hierfür kommen aus der Sportpauschale des Landes NRW. Hiervon verspricht sich der TuS eine ansehnliche Einsparung im Ölverbrauch. Eine weitere recht teure Neuerung stellt die Hallengebühr dar. 38 Stunden wöchentlich nutzen verschiedene Abteilungen des TuS die beiden Turnhallen in Schmidt. Für das Jahr 2014 wird der TuS hierfür knapp 6000 Euro zahlen müssen, Hallenstunden für Kinder und Jugendliche sind von der Gebühr ausgenommen.

Nachdem der Kassierer, Guido Krause, seinen Kassenbericht vorgetragen hatte, war die Versammlung insofern beruhigt, weil noch ein beruhigendes Finanzpolster besteht. Zum Versammlungsleiter wurde Hubert Nießen gewählt. Günter Dick stellte sich erneut zur Wahl. Zur Geschäftsführerin wurde Anneliese Lauscher wiedergewählt, ebenso Guido Krause zum Kassierer.

Als Beisitzer fungieren weiterhin Daniel Heck, Mario Lennartz, Friedel Jansen und Wilfried Lennartz. Folgende Abteilungsleiter wurden bestätigt: Fußball: Wilfried Lennartz, Turnen: Desiree Eichler, Volleyball: Gina Lutterbach, Badminton: Rainer Zemke, Tanzen: Peter Esser, Leichtathletik: Bianca Wergen, Segeln: Sandra Schweitzer, Theater: Armin Stollenwerk, Radsport: Silvan Koch und Tischtennis Guido Krause. Der kürzlich auf einer Jugendversammlung gewählte Vorsitzende des Vereinsjugendausschusses, Luca Stollenwerk, wurde ebenfalls bestätigt. Einer länger vorbereiteten Satzungsneufassung stimmten die Mitglieder zu.

Dann hatte Günter Dick noch die angenehme Aufgabe, langjährige Mitglieder zu ehren. Seit 25 Jahren halten folgende Mitglieder dem TuS die Treue: Mechthild Dick, Elsbeth Jung, Ronald Kayser, Sabine Müllejans, Hans-Gerd Müller, Karl-Heinz Naas, Annemie Schmitz, Sturmius Schwirtz, Manuel und Michael Stollenwerk, Jan Stollenwerk, Sarah Stollenwerk sowie Sarah und Carina Wirtz. Für 40-jährige Treue wurden ausgezeichnet: Manfred Barth, Christoph Breuer, Hans-Willi Deuster, Reiner Roeb, Heinrich Stollenwerk und Helga Wergen.

60 Jahre Mitglied

Sogar 60 Jahre gehört Erich Stollenwerk dem TuS an. „Das ist enorm“, sagte der 1. Vorsitzende, „du hast den TuS in vielfältiger Weise unterstützt, als aktiver Fußballspieler, im geschäftsführenden Vorstand und als Jugendleiter.“ Er überreichte dem Jubilar unter dem Applaus der Anwesenden ein Präsent.

Alles Wissenswerte aus den Abteilungen erfahren die Mitglieder aus der Vereinszeitschrift „TuS aktuell“, die dreimal jährlich erscheint. So wartet die Theaterabteilung mit der Aufführung des Lustspiels „Onkel Hermann und die Plunderhosen“ auf, es wird am kommenden Samstag um 20 Uhr und am Sonntag um 18 Uhr im Saal des Schützenhofes gespielt.

Die Fußballsenioren befinden sich im spannenden Wettkampf, für die erste Mannschaft geht es um die Meisterschaft in der Kreisliga A, während die zweite Mannschaft noch um Punkte gegen den Abstieg aus der Kreisliga B kämpft. Und die Fußballjunioren laden zum Jugend-Fußballcamp in den Osterferien ein, das vom 23.25. April auf der Sportanlage an der Eichheckstraße stattfindet. Weitere Infos auf der Internetseite www.tusschmidt.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert