Simmeraths älteste Bürgerin 104 Jahre alt

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
6095285.jpg
104 Jahre und putzmunter. Käthe Rahne (sitzend re.) feierte in der Stadtresidenz Simmerath im Kreis ihrer Familie mit Sohn Peter (li.), ihrem Enkel und den Urenkeln sowie zahlreichen Gästen. Foto: A. Hoffmann

Simmerath. Die Kaffeetafel in der Stadtresidenz Simmerath am Rathausplatz war am Samstagnachmittag festlich gedeckt, ein daneben aufgestelltes Piano nebst Notenständer versprachen neben Kaffee und Torten auch musikalischen Hörgenuss und alle Gäste warteten auf die Hauptakteurin des Tages.

Diese erschien dann gut gelaunt pünktlich im Kreis ihrer Familie mit Sohn Enkel und Urenkeln, um sich feiern zu lassen.

Käthe Rahne, die seit sechs Monaten in der Stadtresidenz wohnt, hatte zu ihrem 104. Geburtstag geladen, womit sie unstrittig die älteste Einwohnerin von Simmerath ist. In Roetgens Ortsteil Rott hatte die überaus regsame Seniorin vorher gewohnt, die sich laut Sohn Peter Rahne zwischenzeitlich in der Stadtresidenz gut eingelebt hat. Die gelernte Reisebürofachfrau, deren Ehemann Hans vor 17 Jahren verstarb, hat laut ihrem Sohn in dem vom Rursee stammenden Hajo Mais einen Zimmernachbarn gefunden, der daran großen Anteil hat. Mais, der zahlreiche Gedichte geschrieben hat, löst täglich mit Käthe Rahne anderthalb Stunden Kreuzworträtsel und hat ihr zu ihrem Ehrentag einen Gedichtband geschenkt.

Natürlich sind bei einem 104. Geburtstag auch Ehrengäste unter den Gratulanten. Neben dem stellvertretenden Städteregionsrat Hans-Josef Hilsenbeck gratulierten Simmeraths Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, Simmeraths Ortsvorsteher Stefan Haas und Roetgens stellvertretender Bürgermeister Helmut Mulorz. Im Gespräch mit der Jubilarin stellte Karl-Heinz Hermanns anerkennend fest: „Ich kann kaum glauben, dass Sie schon 104 Jahre alt sind“. Er machte Käthe Rahne darauf aufmerksam, dass die Gemeinde bei Geburtstagskindern ab 100 Jahre jährlich zum Gratulieren erscheint. „Ich hoffe, dass wir dazu noch oft zu Ihnen kommen können“, meinte Hermanns. Als dann die Kaffee- und Kuchentafel eröffnet wurde, erfreuten Pianist Markus Berzborn und Sänger Hubert Werner Simmeraths älteste Bürgerin mit von ihr gewünschten Liedern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert