„Simmerather Musiktage” leben auf mit frischer Note

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
Die Tage der Volksmusik fanden
Die Tage der Volksmusik fanden letztmalig 2007 im Musikpavillon Simmerath (hier der Musikverein Allzeit fröhlich Dedenborn in Aktion) statt. Foto: P. Stollenwerk

Simmerath. Die „Tage der Volksmusik” sind tot, es leben die Simmerather Musiktage. Vier Jahre nachdem der letzte Ton der seit 1982 stattfindenden Reihe unter dem Titel „Tage der Volksmusik” verklungen ist, erlebt das Treffen der Simmerather Musikvereine jetzt eine Neuauflage.

Vom 31. August bis 2. September finden im Rurberger Antoniushof erstmals die neu ins Leben gerufenen „Simmerather Musiktage” statt. Die schöpferische Pause tat der Veranstaltung gut: Nicht nur ein neuer Name wurde gefunden, auch ein neues Konzept soll das musikalische Wochenende auffrischen.

Bis zum Jahr 2007 fanden über einen Zeitraum von 24 Jahren die „Tage der Volksmusik” am Simmerather Musikpavillon statt. Mit den Jahren aber verlor die Veranstaltung an Attraktivität, und auch wegen des hohen logistischen Aufwandes am nicht von allen Vereinen geschätzten Dorfplatz am Rathaus wurde es immer schwieriger, die musiktreibenden Vereine als Ausrichter zu begeistern, ehe 2007 dann das Ende besiegelt war.

2011 aber verständigten sich die Simmerather Musikvereine gemeinsam mit Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns darauf, die Musiktage mit einem geänderten Konzept neu zu beleben. Die Wiederbelebungsversuche waren von Erfolg getragen, und so finden jetzt erstmals die Simmerather Musiktage an einem neuen Standort, dem Rurberger Antoniushof, statt.

Als Organisator und Ausrichter will das Trommler- und Pfeiferkorps Kesternich (übrigens auch letztmaliger Veranstalter der Volksmusiktage) drei Tage lang am Rurseeufer unentgeltlich und bei freiem Eintritt für Unterhaltung sorgen. Die Tatsache, dass bei der Neuauflage gleich zwölf Musikvereine aus dem Gemeindegebiet Simmerath auf der Bühne präsent sind, unterstreicht den Wunsch der Vereine nach einer Fortsetzung. Gemeinsam mit der Gemeinde Simmerath als Veranstalter soll nach bei freien Eintritt für musikalische Unterhaltung gesorgt werden.

Auch über den Neustart freuen sich Birgit Schmitz, die erste Vorsitzende des Trommler- und Pfeiferkorps Kesternich und Kassiererin Silke Peeters, die die organisatorischen Fäden in der Hand halten. „Wir sind alle sehr motiviert”, heißt es von Seiten des Ausrichters. Die Kesternicher Spielleute werden selbst nicht auf der Bühne stehen. Die 30 Aktiven und auch weitere Vereinsmitglieder werden für die Gäste im Einsatz sein.

Gespannt darf man auch auf den neuen Veranstaltungsort sein, denn der Antoniushof Rurberg bietet dank der vorausschauenden Bühnenkonstruktion die Möglichkeit, dass die Veranstaltung entweder zur Seeseite hin bei einladendem Ambiente unter freiem Himmel stattfinden kann, oder bei schlechter Witterung ohne viel Aufwand in den Saal verlegt werden kann. Dann braucht einfach nur das Rolltor hinter der Bühne geschlossen zu werden.

Außerdem dürfte der neue Veranstaltungsort neben den einheimischen Musikfreunden auch Gäste anlocken. Am Samstag, 1. September, hofft man auch zusätzlich noch das jüngere Publikum anzusprechen, wenn ab 21 Uhr die Coverband „Basement” aufspielt.

Für 2013 schon ein Ausrichter da

Für 2013 wurde mit der Blasmusikvereinigung Strauch bereits ein Ausrichter gefunden. Der Musikverein feiert dann sein 60-jähriges Bestehen und möchte aus diesem Anlass die 2. Simmerather Musiktage ausrichten.

Das neue Konzept aber sieht ansonsten vor, dass der Veranstaltungsort vom jeweiligen Ausrichter frei gewählt werden kann. Auch der Termin, die Dauer, und die Programmgestaltung obliegen künftig jeweils der individuellen Planung. Diese Flexibilität, die den Vereinen besser die Möglichkeit bietet, die Veranstaltung auch zu einem wirtschaftlichen Erfolg zu führen, war die wichtigste Voraussetzung für die Musikvereine, den Neubeginn zu wagen. Mit anderen Worten: Jeder Ausrichter hat die Chance, den Musiktagen seine eigene Note zu verleihen.

Zwölf Musikvereine der Gemeinde Simmerath geben beim Neustart Ton an

Die Gemeinde Simmerath und das Trommler- und Pfeiferkorps Kesternich laden zu den ersten Simmerather Musiktagen ein.

Von Freitag, 31. August, bis Sonntag, 2. September, wird den Gästen am Antoniushof in Rurberg ein vielfältiges Programm geboten.

Die Musiktage werden am Freitag um 18 Uhr vom Spielmannszug Simmerath eröffnet. Um 18.45 Uhr spielt der Musikverein Allzeit Fröhlich Dedenborn und der Musikverein Harmonie Rollesbroich folgt um 19.30 Uhr. Ab 20.15 Uhr wird die Broom-Binder-Band aus Lammersdorf für die musikalische Unterhaltung der Gäste sorgen. Um 21 Uhr folgt ein Auftritt der Kesternicher Tanzgarde. Melano Steckenborn tritt ab 21.15 Uhr auf und bildet den letzten Programmpunkt am Freitag.

Das Samstagsprogramm startet ebenfalls um 18 Uhr. Als erstes spielt die Hansa-Blasmusik aus Simmerath. Der Musikverein Eifelklänge Eicherscheid folgt um 18.45 Uhr und ab 19.45 Uhr tritt der Musikverein Diana aus Kesternich auf. Ein Auftritt der Tanzgarde aus Rurberg ist ab 20.30 Uhr zu sehen. Ab 21 Uhr steht schließlich noch die Coverband „Basement” auf der Bühne.

Sonntags startet das Programm bereits um 11 Uhr mit der BMV Strauch. Ab 11.45 Uhr spielt das Trommler- und Pfeiferkorps Rollesbroich. Das Eicherscheider Trommler- und Pfeiferkorps tritt um 12.45 Uhr auf. Den letzten offiziellen Programmpunkt der Simmerather Musiktage bildet der Auftritt des Trommler- und Pfeiferkorps aus Strauch ab 13.45 Uhr.

Neben der musikalischen Unterhaltung wird am Sonntag für die Kinder eine Schminkecke angeboten. Außerdem gibt es Kaffee und Kuchen in der Cafeteria. Für das leibliche Wohl der Gäste ist an allen anderen Tagen gesorgt, der Eintritt ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert