Seit 44 Jahren immer nach Einruhr

Von: jb
Letzte Aktualisierung:
6123066.jpg
Stolze Einruhr-Touristen: Karen Birkhoff (links) von der Rurseetouristik und vom Orts-und Verkehrsverein Einruhr-Touristik e.V., sowie die Hotelinhaber vom Hotel „Sonnenhof“ Robert und Silvia Körner (hinten links), freuen sich über die Treue der belgischen Gästen Yvonne Backx und Ilse Lefebvre, die seit 44 Jahren nach Einruhr kommen. Foto: Julia Bäumler

Einruhr. „Wir sind hier in einem fantastischen Gebiet mit dem See vor der Tür“, sagt Karen Birkhoff von der Rurseetouristik GmbH, sowie vom Orts- und Verkehrsverein Einruhr-Touristik e.V. lächelnd. Und das wissen auch Yvonne Backx und ihre Tochter Ilse Lefebvre zu schätzen. Die Belgierinnen kommen nämlich seit ganzen 44 Jahren mehrmals im Jahr nach Einruhr in das Hotel „Sonnenhof“.

Nichts ahnend sitzen Mutter und Tochter auf der Terasse des Hotels und warten darauf ihre Wandertour nach Vogelsang zu starten. Doch Hotelinhaber Roland Körner bat sie noch einen Moment zu warten. Plötzlich kommt er mit seiner Frau Silvia und Karen Birkhoff auf die Terasse. Mit Sekt auf dem Tablett, Blumensträußen vom Hotel, Blumensträußen von der Rurseetouristik und kleinen Geschenken überraschen die Einruhrer Anwohner ihre belgischen Gäste. Denn für 44 Jahre Treue, wollen sie sich bedanken.

Besonders aus der Sicht des Tourismus, sei es natürlich toll, wenn Leute seit einer so langen Zeit nach hier kämen, erklärte Karen Birkhoff. Diese zückte dann auch noch gleich zwei Urkunden mit der Aufschrift „44 Jahre Einruhr“ aus ihrer Tasche, dazu gab es noch eine Diashow von Einrurh auf DVD und ein kleines Schnäpschen. Gratulationen wurden ausgesprochen, und auch der Hotelinhaber freute sich sichtlich über die Treue der Gäste: „Ich finde das schön, das ist eine Bestätigung“.

Es dauert nicht lange da schwelgt die Gruppe in Erinnerungen. „Wir zwei haben schon als Kinder zusammen gespielt“, sagt Roland Körner lachend, dessen Hotel früher seinen Eltern gehörte, und guckt dabei Ilse Lefebvre an.

Auch die Urenkel reisen mit

Die Familie kommt aus Mechelen in Belgien, welches zwischen Antwerpen und Brüssel liegt. Und nicht nur Mutter und Tochter kommen gerne nach hier. Auch den Enkeln von Yvonne Backx, und sogar den Urenkeln ist Einruhr schon bekannt. Ab und zu geht es auch schonmal woandershin. So war Ilse Lefebvre vor dem Eifelurlaub noch drei Wochen in Frankreich. Aber ganz ohne Einruhr können sie dann auch nicht, denn: „Wir sind hier zuhause, wir kennen jeden Baum“, berichtet Ilse Lefebvre lächelnd.

Die liebste Beschäftigung während ihres Eifelurlaubs sei immer das Wandern gewesen berichten Mutter und Tochter. Und auch das deutsches Bier ist ihnen bekannt. Während der Wanderung werde oft eine Pause an einem Cafe eingelegt und gemeinsam ein deutschen Bier getrunken.

„Man erkennt die Familie hier auch schon“, erzählt Karen Birkhoff über die treuen belgischen Besucher. Nachdem dann das Sektglas geleert war, ging es auf zur nächsten Wanderung. Und Yvonne Backx weiß auch schon den Urlaubsplan für die kommenden Jahre: „Solange wir können, kommen wir“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert