Radarfallen Blitzen Freisteller

Seifenkistenrennen: Der Titel geht nach Eicherscheid

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
Philipp Nickel aus Konzen (Mit
Philipp Nickel aus Konzen (Mitte) ist Deutscher Junioren-Meister im Seifenkistenrennen. Ebenfalls erfolgreiche Piloten der Eicherscheider Rennsportgemeinschaft Jost: Philipps Schwester Elena und sein Vetter Marcel.

Eicherscheid/Konzen. Nach elf überaus erfolgreichen Rennsportjahren ist für das Eicherscheid/Konzener Seifenkistenteam um Berthold Jost nun mit glanzvoller Krönung eine Ära zu Ende gegangen.

Der elfjährige Philipp Nickel aus Konzen, 2010 bereits amtierender NRW- Meister, in diesem Jahr „Vizechamp” auf Landesebene und für den Rennstall „Flinke Flitzer Kerpen” startend, kehrte als frischgebackener Deutscher Meister vom 63. Nationalen Seifenkistenderby aus Berlin zurück. Es wurde, in Verbindung mit Punkten zur 13. Titelvergabe um die Europameisterschaft, am vergangenen Wochenende auf der berühmten Piste des hauptstädtischen Kaiserdamms ausgetragen.

Philipp erreichte die Endläufe in der Spree - Metropole nach anstrengender und „kilometerfressender” Saison. Sie begann im Mai und führte das Fahrerfeld zu 22 - physische wie psychisch - kräftezehrenden Wochenend-Qualifikationsterminen. Sie gingen zwischen Eicherscheid, Münsterland und dem Teutoburger Wald über schnelle wie landschaftlich reizvolle Strecken. Philipp verwies in seiner Juniorenklasse 50 hochkarätige Konkurrenten aus dem gesamten Bundesgebiet auf die Plätze. Sie alle hatten das große Finale in Spree-Athen, wie der spätere Nordeifeler Gesamtsieger, nach einem wahren Pokal-Marathon, Woche für Woche und quer durch die Republik am Lenker , erreicht. Im Seniorenlager starteten 70 Fahrer/innen, in der Elite XL- Kategorie maßen 20 Piloten ihre und ihrer Boliden ihre Kräfte.

Für Philipp war es „ein ganz tolles Gefühl, als zur Siegerehrung die Deutschlandhymne erklang und alle Aktiven und Zuschauer wie aus einer Kehle mitsangen”. Ein Flaggenwald in Schwarz - Rot - Gold und ein strahlender Lorbeerkranz machten die triumphale Sternstunde des jungen Champions perfekt. Philipp (obendrein Dritter im Europaklassement) wird in den nächsten Tagen von Kerpens Bürgermeisterin und deren Magistrat gebührend empfangen. Und die Politiker haben allen Grund, weitere Leistungsträger der „Flitzer” aus dem Monschauer Land zu beglückwünschen. Denn Philipp kam nicht allein mit Pokalen, Plaketten und bekränzt in die Heimat zurück. Sein Vetter Marcel Jost aus Eicherscheid errang in der Elite-XL-Wertung der DM Rang Sechs, im Europavergleich sogar Position Vier. Marcel hat nun das 18. Lebensjahr vollendet.

Das heißt, der offizielle Seifenkistenwettkampf ist für den im Fußballjargon „alten Herren” nun passé. Altersbegrenzung für Aktive wie die von Marcel sind freilich auch ein Grund für die Kistenfreunde Jost, dem Leistungsrennsport voll dankbarer und froher Erinnerungen Lebewohl zu sagen. Das Trio der Siegertypen komplettiert Philipps Schwester Elena (13). Sie schwang sich in der Seniorenrubrik zu einer beachtlichen DM - Platzierung von Rang Zehn ans Volant.

Und wenn auch dieses erfolgreiche Racing-Trio gewiss mit einem weinenden Auge Abschied von den tollen Kisten und vom Rennzirkus nimmt - bekanntlich soll man im Leben mit einer Erfolgsgeschichte aufhören, wenn sie am schönsten und der Triumph am größten ist?
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert