Radarfallen Blitzen Freisteller

Schulungen der Alzheimer Gesellschaft: Umgang mit Demenz erlernen

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Es ist kein Geheimnis mehr: Das Krankheitsbild der Demenz ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. „Ich glaube, ich habe Alzheimer“, ist ein geflügeltes Wort bei auftretenden Gedächtnisstörungen geworden.

Immer mehr Menschen erkranken in unserer alternden Gesellschaft an einer Demenz. Viele von ihnen leben alleine und es bedarf eines sensibilisierten Umfeldes, um möglichst lange in vertrauter Umgebung leben zu können. Sensibilität ist aber nur möglich, wenn das Umfeld der Erkrankten über das Krankheitsbild informiert ist.

Mit dem Projekt „Menschen mit Demenz in unserer Stadt“ bietet eine Arbeitsgruppe der Alzheimer Gesellschaft der Städteregion Aachen zielgruppenspezifische Schulungen für Menschen an, die privat oder beruflich Menschen mit Demenz im Alltag begegnen können. Demenzkranke haben Nachbarn, sie gehen einkaufen, zum Friseur, holen Geld bei einer Bank, rufen die Polizei, weil sie ihren Geldbeutel nicht mehr finden und der Meinung sind, er sei gestohlen und verhalten sich oft ganz anders als gesunde Menschen. Doch wie kann man solche Menschen erkennen und ihr Verhalten verstehen?

Die Schulungen, die von qualifizierten Fachkräften durchgeführt werden, vermitteln Grundlagen zum Krankheitsbild und informieren über Möglichkeiten der Kommunikation. Es werden Tipps zum Umgang mit Erkrankten gegeben. Dabei werden berufsbezogene praktische Übungen anhand von Fallbeispielen durchgeführt, die den Teilnehmern konkrete Hilfestellungen für mögliche Alltagssituationen geben.

Die „Aktion Demenz Simmerath“ ist sehr froh, nun auch in der Nordeifel solche Schulungen anbieten zu können. Zunächst werden die Angestellten der Gemeindeverwaltung sowie medizinisches Fachpersonal geschult, danach ist an Schulungen von Bankangestellten, Angehörige der Feuerwehr und größerer Betriebe gedacht, die auch schon informiert worden sind. Wer Interesse hat, seine Mitarbeiter im Umgang mit dementiell veränderten Menschen zu schulen, kan sich wenden an das Demenz-Servicezentrum Regio Aachen/Eifel, Petra Mittenzwei, Telefon 024404/90327-80.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert