Monschau - Schulen in Kalterherberg und Imgenbroich werden „Filialen”

Schulen in Kalterherberg und Imgenbroich werden „Filialen”

Letzte Aktualisierung:

Monschau. Die Grundschulen in Kalterherberg und Imgenbroich werden zum nächsten Schuljahr aufgelöst und künftig „Teilstandorte” der benachbarten Grundschulen in Mützenich bzw. Konzen bilden.

Diesen mit dem Schulrat und der Bezirksregierung abgestimmten Beschlussvorschlag wird die Verwaltung im Februar 2010 dem Monschauer Schulausschuss unterbreiten. Grund für die Aufgabe der Eigenständigkeit der beiden kleinsten Grundschulen im Stadtgebiet sind stark rückläufige Schülerzahlen in nahezu allen Orten in den kommenden Jahren.

Hatten zu Beginn dieses Jahrzehnts die Anmeldezahlen der Schulneulinge an den fünf Grundschulen in Höfen, Imgenbroich, Konzen, Kalterherberg und Mützenich noch deutlich über 160 gelegen, so sackte diese Zahl bis zur Anmeldung des vergangenen Schuljahres 2008/2009 auf den Tiefststand von 103 Erstklässlern.

Im laufenden Schuljahr wie auch im kommenden (2010/11) ist zwar mit 117 bzw. 115 Anmeldungen noch ei8nmal ein Anstieg zu verzeichnen, doch dann wird die Anmeldezahl dauerhaft unter 90 sacken, wie die Geburtenstatistik vorhersagt.

Deshalb wurde die Verwaltung vom Schulausschuss bereits im März 2008 beauftragt, gemeinsam mit Schulrat Christoph Esser und den betroffenen Schulleitungen konkrete Konzepte für eine wohnortnahe Grundschulversorgung in den kommenden Schuljahren zu entwickeln.

„Oberstes Ziel der Grundschulentwicklungsplanung ist der Erhalt der derzeitigen fünf Grundschulstandorte”, berichtete die Verwaltung in der Sitzung des Monschauer Schulausschusses über die erste Sitzung eines Arbeitskreises im November.

Diesem Arbeitskreis gehören die Leiter, die Vorsitzenden der Lehrerräte sowie die Schulpflegschaftsvorsitzenden aller fünf Grundschulen im Stadtgebiet, Schulrat Esser, ein Mitglied jeder Ratsfraktion, der Vorsitzende des Schulausschusses und sein Vertreter sowie drei VertreterInnen der Verwaltung an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert