Rursee: Neues Jugendcamp ist ein Erfolg

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
8196393.jpg
Norbert Wortberg ist Geschäftsführer des neuen Jugendcamps. nach dem Wegfall des Campingplatzes hat die Woffelsbacher Bucht ein völlig neues Gesicht erhalten.
8196415.jpg
Die Erledigung der Hausarbeiten ist für die Jugedlichen fester Bestandteil beim Aufenthalt im Jugendcamp Woffelsbach.
8196443.jpg
Neue Blockhütten statt noch mehr Campingplätze: Das touristische Leben in Woffelsbach ist bunter geworden.

Woffelsbach. Wenn man einen angenehmen Platz an heißen Sommertagen sucht, dann ist das Rurseeufer bestimmt keine schlechte Wahl. Dass der See als touristisch-attraktive Region langfristig Bestand hat, davon ist auch Norbert Wortberg überzeugt.

Der 46-jährige Diplom-Sportlehrer hat im Mai 2014 von der Gemeinde Simmerath den Zuschlag als Betreiber für das neu errichtete Jugendcamp in der Woffelsbacher Bucht erhalten. In die vier Blockhäuser und das dazugehörige Gemeinschaftshaus ist längst reges Leben eingekehrt. Knapp drei Monate nach dem Start ist das Camp in diesem Sommer bereits ausgebucht. Die vier Blockhäuser bieten Platz für je 12 Personen, im 85 Quadratmeter großen Gemeinschaftshaus mit Selbstversorgerküche trifft man sich zu den Mahlzeiten.

„Ich war mir relativ sicher, dass dieses Angebot sehr gut angenommen würde“, sagt Norbert Wortberg und schaut hinaus auf die Woffelsbacher Bucht und das gegenüberliegende Kermeterufer, wo der Nationalpark Eifel beginnt. Der neue Geschäftsführer kennt die Eifel schon länger, da er für die Organisation „Natur bewegt Dich“ (NabeDi) tätig ist, die bereits seit 15 Jahren mit der Jugendherberge Rurberg kooperiert und für die bereits eine Vielzahl von erlebnispädagogischen Programmen zusammengestellt wurde.

Dabei war die erste Ausschreibung für die Übernahme des neuen Jugendcamps fast an Wortberg vorbeigegangen, ehe er dann bei der zweiten Ausschreibung den Zuschlag erhielt. Bereits ein Jahr zuvor hatte er das zuletzt wenig einladende Sportgästehaus an der Seeuferstraße, nur einen Steinwurf von den Bockhütten entfernt, übernommen und neu konzipiert. Das Gruppenhaus bietet Platz für 60 Personen und viele Freizeitmöglichkeiten.

Die beiden Einrichtungen haben zweifellos Leben in den Ort gebracht, und die Umgestaltung der Woffelsbacher Bucht von einem Dauercampingplatz zu einem modernen Freizeitgelände haben auch schon weitere Investitionen, wie Geschäfte und Gastronomie , nachgezogen.

Die Zahlen sprechen für sich: Im Jugendcamp sind bis Ende 2014 bereits 3500 Übernachtungen gebucht, im Gruppenhaus sogar 5000. Rechnet man die Anfragen für den kleinen Zeltplatz am Seeufer hinzu, dann kommen bis Ende des Jahres mindestens 9000 Übernachtungen zusammen.

Mit den Nachbarn der Jugendeinrichtungen strebt Norbert Wortberg ein gutes Einvernehmen an. Lärm lassen sich gerade in den Sommermonaten zwar nicht immer vermeiden, „aber wir wollen ein gesundes Mittelmaß finden, um den Interessen der Jugendlichen und der Bevölkerung gerecht zu werden.

Bis in den Raum Aachen, Köln, Bonn, Koblenz reicht das Einzugsgebiet der Gäste. Jugendgruppen und Schulklassen sind in erster Linie angesprochen, aber auch viele Familie und Freundeskreises schätzen das NabeDi-Konzept. Erlebnisorientierte Angebote im Wald , Kanutouren auf dem Rursee, Kletteraktionen, Floßbau, Bogenschießen,Geo-Caching und selbstverständlich Baden im Rursee bestimmen die Freizeitaktivitäten. Leider liegt die Seebühne wegen des derzeit niedrigen Rurseepegels auf dem Trockenen. Das soll in der nächsten Saison nicht mehr passieren. Dann will man den Ponton zur Freude der Schwimmer rechtzeitig ins Wasser schieben.

Dass das Freizeit- Unterhaltungsangebot am Abend in Woffelsbach und Umgebung eher überschaubar ist, stört laut Wortberg seine Gäste überhaupt. „Die Gruppen sind alle gut vorbereitet, und genießen die Ruhe und Natur in der Eifel.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert