Woffelsbach - Rursee in Flammen: Anmeldung für Drachenboot-Rurseecup

Whatsapp Freisteller

Rursee in Flammen: Anmeldung für Drachenboot-Rurseecup

Letzte Aktualisierung:
Das Drachenbootrennen wird sei
Das Drachenbootrennen wird seit den 1990er Jahren in Deutschland immer beliebter. Und auch auf dem Rursee gehört das Event mittlerweile zum „Rursee in Flammen” mit dazu. Ab sofort startet die Anmeldung.

Woffelsbach. Spätestens seit Asterix und Obelix ist bekannt, dass sich in antiker Zeit Unruhe breit machte, wenn an den Gestaden die Silhouette eines Drachenbootes auf dem Meer auftauchte.

Schließlich waren in diesen Booten die Normannen und Wikinger unterwegs, die als kriegerisches Volk galten. Ein Vorurteil, wie wir dank „Wickie” wissen, bei dem es immer ziemlich lustig zuging, ganz so wie auf der Drachenboot-Flotte, die im Rahmen des großen Volksfestes „Rursee in Flammen” beim Rurseecup in Woffelsbach in See stechen wird.

Sander Lutterbach, Geschäftsführer des Orts- und Verkehrsvereins Rurberg-Woffelsbach verspricht: „Beim Volksfest Rursee in Flammen, das vom 21. bis zum 24. Juli stattfindet, wird auch wieder der sportliche Höhepunkt, der Drachenboot-Rurseecup samstags und sonntags in der Woffelsbacher Bucht gestartet. Teams können sich schon jetzt für eine Teilnahme anmelden”. Will heißen: Im Rahmen von „Rursee in Flammen 2011” findet am Samstag, 23. Juli, und Sonntag, 24. Juli, ab 12 Uhr zum sechsten Mal in der Woffelsbacher Bucht der Drachenboot-Rurseecup statt.

Auch Anfänger können und sollten ohne Probleme anheuern, denn ein Rennen im Drachenboot sollte sich keiner entgehen lassen - egal ob als Verein, Spaß-Team, Firmenbelegschaft, Karnevalsgesellschaften oder Musikkorps. Hauptsache ist, dass man pro Mannschaft mindestens 16, höchstens 20 Personen plus einen Trommler an den Start bzw. ans Paddel bringt.

So viele Menschen sind nämlich notwendig, um die ca. 12,50 Meter langen Boote und Steuerleute, die vom Veranstalter gestellt werden, in Fahrt zu bringen. Die Bootsbesatzungen können dabei sowohl aus männlichen als auch aus weiblichen Paddlern bestehen. Die Schlagzahl im Boot gibt ebenfalls ein Teammitglied an, der mit einer Trommel den Paddeltakt schlägt. Und den sollten die wackeren Streiter, die nebeneinander auf einer Sitzbank im Boot sitzen, tunlichst aufnehmen. Denn der Trommler und die Schlagleute in der ersten Reihe bestimmen die Renntaktik, mit der die Distanz von ca. 200 Metern möglichst schnell zurück gelegt werden soll.

Ursprung im südlichen China

Gestartet wird dabei in den Kategorien „Fun-Team-Open”, bei der weniger als sechs Damen im Boot sitzen, und „Fun-Team-Mixed”, in der mehr als sechs Frauen pro Team die Paddel ins Wasser tauchen.

Das Drachenboot - ein besonders langes, offenes Paddelboot - stammt ursprünglich aus China. Die Geschichte des Drachenbootrennens ist sehr stark durch Mythen geprägt, in deren Mittelpunkt immer der Drache steht.

Drachenbootrennen sind Teil des Drachenbootfestes oder auch Duanwu-Festes, das am fünften Tag des fünften Mondmonats nach dem chinesischen Mondkalender stattfindet. Der Ursprung der Drachenboote wird von Wissenschaftlern im südlichen Zentral-China, insbesondere in der Gegend des Yangtze (ca. 500 v. Chr.) vermutet. Organisierte Drachenbootwettkämpfe gab es dort schon sehr früh.

Seit den 1990er Jahren wurde der Drachenboot-Sport in Deutschland immer populärer. Mannschaften, die am 6. Drachenboot-Rurseecup in der Woffelsbacher Bucht teilnehmen möchten, können sich dazu ab sofort anmelden.

Informationen und Anmeldung: Steffen Scholz, Burgstraße 26, 52146 Würselen, Tel. 02405/897196, Handy: 0172/9682019, E-Mail: skscholli@t-online.de.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert