Simmerath - Runderneuerung der Hauptschule Simmerath

Runderneuerung der Hauptschule Simmerath

Von: P.St.
Letzte Aktualisierung:
schulebild
Alles wird neu: Die energetische Sanierung der 40 Jahre alten Hauptschule Simmerath hat begonnen. In der Sporthalle wurde mit der bis zum Jahr 2013 dauernden Maßnahme begonnen. Foto: P. Stollenwerk

Simmerath. Noch weiß niemand so genau, was aus der Hauptschule Simmerath einmal werden wird, aber die Verantwortlichen scheinen große Pläne zu haben, zumindest gemessen am Aufwand, der in den kommenden Jahren für die Runderneuerung des 40 Jahre alten Gebäudekomplexes am Rande des Kranzbruchvenns betrieben wird.

Als die rund 200 Schüler Montagmorgen nach den den großen Ferien auf das verregnete Schulgelände zurück kehrten, bot sich ihnen im tristen Grau des Montagmorgens eine Großbaustelle. Der Unterricht konnte allerdings planmäßig beginnen, denn die Arbeiten konzentrieren sich zunächst nur auf die Sporthalle.

Deren Total-Renovierung wie auch die später anstehenden Maßnahmen stehen alle unter dem Gedanken der energetischen Sanierung im so genannten Passivhaus-Standard. Dies bedeutet, dass aufgrund der enormen Wärmedämmung in Verbindung mit einer Lüftungsanlage so große Mengen an Energie eingespart werden, dass auf eine klassische Heizungsanlage verzichtet werden kann.

Eine solche Maßnahme hat allerdings auch ihren Preis. Insgesamt 6,7 Millionen Euro kostet die umfangreiche Sanierung, die sich über insgesamt drei Jahre hinziehen wird.

Die Sporthalle ist derzeit nur noch ein Torso. Die gesamte Außenverkleidung wird entfernt, ebenso der Hallenboden wie auch die abgehängte Decke. Der Sanitär- und Umkleidebereich wird komplett entkernt. Der Innenraum besteht aus einem Gewirr von Gerüsten, und noch kann man sich kaum vorstellen, dass die Halle schon ab November wieder „eingeschränkt nutzbar” sein soll, wie Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns jetzt bei der Vorstellung der Baumaßnahme das ehrgeizige Nahziel erläuterte.

Duschen, Umkleide und Tribünen stehen dann allerdings noch nicht zur Verfügung. Daher können bis auf weiteres auch keine Hallenturniere oder ähnliche Veranstaltungen stattfinden. Erst ab Mitte Januar ist die Halle wieder voll nutzbar.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert