Freizeittipps Freisteller

Regenwasserspeicher wird mit „Grepp 2“ beraten

Von: ag
Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Da es bei Starkregen in den Baugebieten Im Dorf/Murenbruch/Greppstraße/ Lammerskreuzstraße in Roetgen immer wieder zu Überschwemmungen kommt, sollte der Betriebsausschuss der Gemeinde jetzt über den Bau einer Rigole entscheiden.

Der Bauausschuss der Gemeinde hatte bereits Ende Oktober 2015 die Planung der Rigole beschlossen. Damals wurde noch von Kosten in Höhe von 118.000 Euro ausgegangen. Die Festlegung der Trasse erfolgte Ende Januar 2016. Erst danach konnte die eigentliche Entwurfs- und Ausführungsplanung beginnen.

Die im August 2016 ermittelten Kosten betrugen circa 235.000 Euro. „Um den Bau der Rigole trotzdem voranzutreiben, fanden zwischenzeitlich erneute Gespräche mit den Grundstückseigentümern und dem Planungsbüro statt, um die Kosten deutlich zu reduzieren“, schreibt die Verwaltung in der Sitzungsvorlage für den Betriebsausschuss. So hätten die geschätzten Baukosten auf 192.000 Euro gesenkt werden können.

In der Sitzung fand aber ein Antrag der UWG, das Thema im Bauausschuss in Zusammenhang mit der Erschließung des geplanten Baugebiets Grepp 2 zu beraten, mit den Stimmen von UWG, Grünen, PRB und FDP eine Mehrheit. Bürgermeister

Jorma Klauss (SPD) zeigte sich von diesem Beschluss nicht begeistert. „Ich hätte in den betroffenen Gebieten gerne früher für Abhilfe gesorgt“, erklärte er auf Anfrage.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert