Rurberg/Woffelsbach - Prinz Ulli I. will als Eingestirn die Krise meistern

Prinz Ulli I. will als Eingestirn die Krise meistern

Von: M.S.
Letzte Aktualisierung:

Rurberg/Woffelsbach. Wichtigste Tugenden eines mit Rurseewasser getauften Prinzen Karneval sind Humor in allen Lebenslagen und das unstillbare Verlangen, seine Mitmenschen mit Fröhlichkeit anzustecken.

Und so dürften Elferrat und Mitglieder des Karnevalsvereins „Kiescheflitscher” Rurberg/Woffelsbach wieder einmal einen guten Griff getan haben, als sie Samstagabend im „Antoniushof” mit Ulli I. (Lutterbach) die neue Tollität der laufenden Session präsentierten.

Der festlich geschmückte Saal am See war mit 320 Gästen bis auf den letzten Platz gefüllt, als KG- Präsident Bruno Nellessen durch ein an Höhepunkten reiches Unterhaltungsspektakel führte.

Die stilvolle Kostümsitzung samt Prinzenproklamation stand unter dem Motto: „Zwanzisch-Zehn -jecke Zick un jecke Tön”.

Diese Parole griff Präsident Bruno Nellessen auf, als er sich der neuen Tollität zuwandte: „Du bist seit 30 Jahren aktiv und ein Rurberger wie Kiescheflitscher-Urgestein, wir freuen uns auf die Session mit dir!”

Prinz Ulli verzichtete „bewusst auf eine „Regierungserklärung, dafür erlasse ich ausschließlich närrische Rahmenbedingungen”. Der Regent bewies, was ihn prädestiniert, seine Untertanen mit Witz und Schlagfertigkeit durch diese Fastelovends-Kampagne zu leiten: „Im vergangenen Jahr spürten wir noch wenig von einer Krise. Damals gönnten wir uns deshalb ein Dreigestirn. Nun ist die Krise da, und ich bin euer Eingestirn.”

Ulli I. hatte seinen Zuhörern, die ihn begeistert feierten, auch ein eigens getextete und komponiertes Prinzenlied in Eifeler Mundart mitgebracht, das flugs „den ganzen Saal” zum Mitsingen und -schunkeln anregte. In einem dreistündigen, spaßigen und kurzweiligen Programm fand die Proklamation der Kiescheflitscher den gebührenden Rahmen, in einer zweiten Sitzung (30. Januar) wird der Rurseeorden verliehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert