Monschau - Populäre Fotoserien: Jim Rakete kommt nach Monschau

Populäre Fotoserien: Jim Rakete kommt nach Monschau

Letzte Aktualisierung:
Jim Rakete
Das Kunst- und Kulturzentrum (KuK) der Städteregion Aachen in Monschau zeigt Ausschnitte aus den zwei populären Fotoserien des kreativen und berühmten Berliner Künstlers Jim Rakete. Foto: Imago

Monschau. Das Kunst- und Kulturzentrum (KuK) der Städteregion Aachen in Monschau zeigt Ausschnitte aus den zwei populären Fotoserien des kreativen und berühmten Berliner Künstlers Jim Rakete.

„Vertraute Fremde” und „Stand der Dinge” sind für gewöhnlich nur in den großen Ausstellungshäusern der Republik zu sehen, machen nun aber in der Region Aachen Station.

Menschen porträtieren war Künstlern aller Jahrhunderte ein Anliegen. Denn authentische Porträts spiegeln nicht nur die Person in ihrer Ganzheitlichkeit, sondern auch die Zeit und Gesellschaft, von der sie geprägt ist, wider. Wenn sie gut gemacht sind. Das galt anno dazumal für Rembrandt und Vermeer, das gilt heute für Jim Rakete.

Was Jim Rakete macht, wie er Menschen auf Bildern festhält, ihnen noch in einer statischen Momentaufnahme Geist und Dynamik lässt, ist unvergleichlich. Mehr als zwei Jahre lang, von 2009 bis 2011, porträtierte Jim Rakete bekannte deutsche Filmschaffende im Auftrag des Deutschen Filmmuseums. Entstanden ist ein Panorama, dass das kreative Potenzial deutscher Schauspieler, Regisseure und Produzenten schier grenzenlos erscheinen lässt. Gleichzeitig weist es über die 100 Porträtierten hinaus.

Die inszenatorische Überlegung dieser Porträtserie bestand darin, dass sich die Dargestellten mit einem selbst gewählten Gegenstand abbilden ließen, der bedeutend für ihre Karriere ist. In seinem unverkennbaren Stil gelingt es Jim Rakete, das private Moment wie auch das mediale Image dieser Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in einem Bild zu vereinen.

Entgegen seiner üblichen Arbeitsweise fotografierte Jim Rakete in Farbe, was der zentralen Bedeutung der Gegenstände geschuldet war, und digital. Zu der Eröffnung der Ausstellung, die in Kooperation mit dem Deutschen Filmmuseum in Frankfurt entstanden ist, ist Jim Rakete anwesend.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert