Radarfallen Blitzen Freisteller

Perlbachtalsperre weitere 100 Jahre genehmigt

Letzte Aktualisierung:
talsperre_bu
Genehmigung erteilt: Bis zum 31. Dezember 2109 darf der Perlenbach gestaut werden. Foto: Peter Stollenwerk

Monschau. Die Bezirksregierung Köln als Obere Wasserbehörde hat dem Zweckverband Perlenbach als Talsperrenbetreiber eine neue, bis zum 31. Dezember 2109 befristete wasserrechtliche Bewilligung für den Aufstau des Perlenbaches zur Perlenbachtalsperre erteilt.

Damit ist die wasserrechtliche Betriebsgrundlage der Perlenbachtalsperre nach Ablauf des bisherigen Staurechtes vom 21. Mai 1953 für weitere 100 Jahre abgesichert worden.

Für den Bewilligungsbescheid wurde in Zusammenarbeit mit dem Wasserversorgungszweckverband Perlenbach ein Schutzkonzept zur Unterstützung der heimischen Forellenstämme des Perlenbaches entwickelt und festgelegt.

Die Forellenstämme spielen eine wichtige Rolle im Lebenszyklus der einzigartigen Perlmuschel. Die Perlenbachtalsperre in Monschau in der Städteregion Aachen dient der Speicherung von Wasser zur Sicherung der öffentlichen Trinkwasserversorgung für die Region.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert