Radarfallen Blitzen Freisteller

Patientenbefragung: Eifelklinik führt die Region an

Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Die aktuellen Ergebnisse der größten Patientenbefragung von AOK, Barmer GEK und der Patienten- und Verbraucherinitiative „Weiße Liste“ bezeugen: In Simmerath sind die Patienten zufrieden. Bewertet wurden „Ärztliche Versorgung“, „Organisation und Service“, „Pflegerische Betreuung“ und „Weiterempfehlung“. Erfreulich für die Eifelklinik: Mit Beurteilungen von jeweils mindestens 85 Prozent gehört das Haus in allen vier Kategorien zu den Top 10 des Rheinlands.

Über 1,5 Millionen Versicherte wurden im Rahmen der Patientenbefragung seit Oktober 2011 um die Bewertung ihres Klinikaufenthaltes gebeten – nun wurden die Ergebnisse veröffentlicht. Dabei verweist die Simmerather Eifelklinik die große Mehrheit der 147 Häuser im Rheinland nicht nur hinsichtlich der Zufriedenheit mit der ärztlichen Versorgung (86 Prozent) auf die Plätze.

Mit jeweils 85 Prozentpunkten bewerteten die Patienten das Haus auch in den Kategorien „Pflegerische Betreuung“ sowie „Organisation und Service“. Absolutes Spitzenreiter-Ergebnis der Eifelklinik St. Brigida: die Weiterempfehlungsrate. Mit 88 Prozent liegt das Haus sechs Prozentpunkte über dem bundesweiten Durchschnitt und belegt gemeinsam mit dem Aachener Luisenhospital die Spitzenposition im Umkreis von 50 Kilometern.

„Die Weiterempfehlungsrate ist für uns ein hervorragender Indikator für die Gesamtzufriedenheit unserer Patienten“, erklärt Eifelklinik-Geschäftsführer Dr. Benjamin Behar. „Freunde und Bekannte bei gesundheitlichen Problemen an ein bestimmtes Haus verweisen wird nur, wer sich in allen Kategorien bestens versorgt gefühlt hat. Dass wir hier eine so hohe Punktzahl erreicht haben, zeigt uns, dass wir in der Eifelklinik St. Brigida eine bereichsübergreifend hervorragende Qualität anbieten.“

Bekräftigt werden die Ergebnisse durch das sogenannte QSR-Messverfahren (Qualitätssicherung mit Routinedaten) der AOK, mit dem eine objektive Aussage über die Behandlungsqualität für ausgewählte Krankheitsbilder getroffen werden kann: Die AOK analysiert die Behandlungsergebnisse auf Basis der Abrechnungsdaten, die von den Krankenhäusern automatisch an die Krankenkasse übermittelt werden. Diese Auswertung erfolgt aktuell für die Therapie von vier verschiedenen Krankheitsbildern.

Hüftgelenk und Gallenblase

Die Bewertungen werden im AOK-Krankenhausnavigator in Form von Lebensbäumen dargestellt. Mit drei Lebensbäumen erhält die Eifelklinik St. Brigida die höchstmögliche Bewertung in gleich zwei Bereichen: „Hüftgelenkersatz“ und „Gallenblasenentfernung“.

Ausruhen will man sich in Simmerath auf diesen Werten jedoch nicht – im Gegenteil: „Eine hohe Behandlungs- und Pflegequalität ist keine Momentaufnahme, sondern setzt voraus, dass jeder Mitarbeiter Tag für Tag maximale Motivation und Einsatzbereitschaft zum Wohle unserer Patienten zeigt. Wir freuen uns sehr, dass uns dies in den letzten Jahren gelungen ist – nun liegt es an uns, dieses Ziel auch in Zukunft weiterzuverfolgen“, so Dr. Benjamin Behar abschließend.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert