bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Pächter behalten den Schmidter Wildpark

Von: sis
Letzte Aktualisierung:

Schmidt. Im nichtöffentlichen Teil ihrer Sitzung haben die Mitglieder des Nideggener Haupt- und Finanzausschusses das Thema Wildpark Schmidt zu den Akten gelegt.

Nach einem Gespräch zwischen der Stadt und dem Pächter, an dem auch Schmidter Kommunalpolitiker teilnahmen, stimmten die Ausschussmitglieder den Konditionen und damit einer Verlängerung der Pacht um weitere zehn Jahre ab dem 1. Januar 2013 zu.

Wie alle anderen Verträge hatte die Stadt angesichts ihrer finanziellen Lage auch den Vertrag mit der Pächterfamilie des Schmidter Wildparks gekündigt. Am Widerstand der Politik war ein erster Vorschlag der Verwaltung zur verlängerung der Pacht gescheitert, da den Kommunalvertretern die Pacht zu hoch war. Im Zuge der Vertragsverhandlungen waren Gerüchte um den Fortbestand des Wildpark laut geworden. Unter anderem war von der Ansiedlung von Bibern die Rede gewesen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert