Simmerath - Optimale Bedingungen für die Teilnehmer beim Mailauf

Optimale Bedingungen für die Teilnehmer beim Mailauf

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
5471052.jpg
Markus Werker (TV Konzen, Nr. 1) setzte sich beim Zehn-Kilometer-Volkslauf durch, Volker Jansen (LG Mützenich, Nr. 3) musste sich mit dem 10. Platz begnügen. Foto: A. Mertens

Simmerath. Einen besseren Verlauf hätten sich die Organisatoren und Teilnehmer des Volkslaufes im Rahmen des Simmerather Mailaufes nicht wünschen können. Das Organisationsteam um Andreas Mohren feierte ein Jubiläum: Zum 10. Mal fand der Lauf statt. Blauer Himmel bei Temperaturen um 20 Grad sorgten für optimale äußere Bedingungen.

Während sich die Bambini- und die Schüler-Läufe im Ortszentrum abspielten, hieß es für die Athleten des Jedermannlaufes über vier Kilometer und des Volkslaufes über zehn Kilometer raus aus dem Ort und rein in die Natur. Prominente Teilnehmer nahmen die Strecke des Zehn-Kilometer-Volkslaufes in Angriff. Allen voran Markus Werker (Peters Sportteam/TV Konzen), der sich bereits in die Siegerliste des Simmerather Volkslaufes eingetragen hatte und beim letztjährigen Monschau-Marathon den ersten Platz belegen konnte. Volker Jansen (LG Mützenich) nahm in Simmerath mit der Empfehlung eines Erfolges über 3000 Meter Hindernis bei der im vergangenen Jahr im australischen Sydney ausgetragenen Feuerwehr-Weltmeisterschaft teil. Asad Zaki (Sportpark Kohlscheid), der immer für eine vordere Platzierung in Frage kommt, gab ebenfalls seine Visitenkarte in Simmerath ab.

Pünktlich um 13 Uhr gaben Städteregionsrat Helmut Etschenberg, Simmeraths Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns und der neue Hansa-Vorsitzende Ingo Braun den Zehn-Kilometer-Volkslauf frei. Für Nordeifeler Verhältnisse ist der Simmerather Volkslauf, der traditionell am ersten Sonntag nach dem Maifeiertag ausgerichtet wird, vom Höhenprofil eher ein flacher Lauf, der keine nennenswerten Steigungen beinhaltet. Er führt zunächst aus dem Ortskern hinaus über den Ausweichsportplatz in Richtung Bickerath. Nach dem Überqueren der Eifelstraße in Paustenbach führt die Strecke weiter entlang der alten Vennbahn bis zur Siedlung Hoscheit und am Kall- und Kranzbach vorbei wieder zurück zum Simmerather Ortskern.

Markus Werker (26) ließ keinen Zweifel aufkommen, wer für den Sieg in Frage kommen würde. In einer Zeit von 34:01,0 Minuten hielt er die beiden Nächstplatzierten Christian Niessen (TuS Schmidt/34:36,7 Minuten) und Christian Decker (DLC Aachen/35:20,0 Minuten) auf Distanz. Mit guten Platzierungen warteten die Nordeifeler Athleten Jochen Karsch (Team coolart/5. Platz in 37:03,9 Minuten), Urs Kaulard (Team coolart/6. Platz in 37:31,4 Minuten), Stefan Winter (SC Komet Steckenborn/7. Platz in 37:41,4 Minuten), Thomas Sauer (Team coolart/8. Platz in 37:45,9 Minuten) und Volker Jansen (LG Mützenich/10. Platz in 38:22,0 Minuten) auf. Als beste Athletin der hiesigen Region belegte Kristina Ziemons (Skikeller Kaulard & Schroiff) in 37:55,7 Minuten den 9. Platz.

Peter Borsdorff sammelt für Kids

Moderiert wurden die einzelnen Läufe der 10. Auflage des Simmerather Mailaufes von Manfred Abel und Horst Nießen von der Simmerather Hansa. Die Siegerehrung der einzelnen Läufe auf der großen Bühne nahmen Simmeraths 1. Vorsitzender Ingo Braun sowie Gero de Brouwer in Vertretung für den aus privaten Gründen nicht anwesenden Hauptorganisator Andreas Mohren vor.

Peter Borsdorff (Dürener TV) weilte beim Mailauf in Simmerath, um im Rahmen seiner Aktion „Running for kids“ zu sammeln: „Es wurde wieder Zeit, dass ich meine Aktion fortsetze, denn ich habe mittlerweile wieder Anfragen bezüglich Unterstützungen für zehn Einrichtungen und vier Kinder erhalten“, betonte er. Mittlerweile beläuft sich die Summe, die bisher gesammelt wurde, auf 667.000 Euro (davon in diesem Jahr 48.500 Euro). „Beim nächsten Lauf am kommenden Samstag in Steckenborn werde ich nicht nur meine Sammelbüchse wieder bereithalten, sondern auch an einem Lauf teilnehmen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert