Nordeifel - Ohne Furcht und Tadel: Ritterspiele auf Burg Satzvey

AN App

Ohne Furcht und Tadel: Ritterspiele auf Burg Satzvey

Letzte Aktualisierung:
ritterbild
Von Kindesbeinen an saß Gräfin Patricia Beissel von Gymnich auf dem Pferderücken. Pfingsten wird sie wieder hoch zu Ross auf Burg Satzvey in den Kampf gegen mittelalterliche Schurken ziehen.

Nordeifel. In Zukunft sollen die Ritterspiele auf Burg Satzvey verstärkt für Jugendliche interessant gemacht werden. Und deren Erwartungshaltung ist nicht zuletzt durch spektakuläre Kinofilme des Genres hoch.

Sie war erst drei Jahre alt, als Großmutter Adeline ihr zum ersten Mal aufs Pony half. Sechs Monate später sattelte sie bereits auf Reitponys um. Mit 14 Jahren stieg sie erstmals als Stuntreiterin auf den Pferderücken. Wo? Natürlich beim Ritterturnier auf der Burg Satzvey.

Stuntmen von Rang

Und der Aufstieg für Patricia Gräfin Beissel von Gymnich setzt sich auch im Alter von 25 Jahren fort: Die Tochter des Burgherrn, Franz-Josef Graf Beissel von Gymnich, und Jeannette Gräfin Beissel von Gymnich übernimmt die Leitung der Event-Highlights auf Burg Satzvey. Doch was ändert sich am bewährten Konzept des Ritterspektakels? „Es wird weniger Dialoge und mehr Action geben”, kündigt Patricia an.

So sollen die 30. Ritterspiele verstärkt für Jugendliche interessant werden. Und deren Erwartungshaltung ist nicht zuletzt durch spektakuläre Kinofilme des Genres hoch. Doch das macht die junge Gräfin nicht bange: „Wir haben tolle Reiter und Stuntmen, die bereits in Kinofilmen und Shows wie Henri IV, Die Päpstin, Inglourious Basterds, Ben Hur und Apassionata ihre Klasse gezeigt haben.”

Die einzelnen Showelemente der Jubiläums-Ritterspiele sind noch geheime Kommandosache. Nur so viel will die studierte Event-Managerin verraten: „Stuntmen und Kutschen werden in Flammen aufgehen und es wird viele spektakuläre Kampfszenen und Stürze geben.”

Schwere Verletzungen hat es bislang übrigens weder bei den Proben noch den Ritterspielen gegeben. „Na klar bekommt man auch schon mal ein Schwert auf die Finger, aber ich habe noch immer zehn Stück”, spaßt die 25-Jährige, die natürlich auch als Hauptdarstellerin „Yasmina” in den Sattel steigt.

Und da intensiv geprobt wird, soll auch die Jubiläumsshow ohne blaue Flecken verlaufen. Übrigens: „Blaues Blut” feit keineswegs vor Lampenfieber. „Natürlich bin ich vor der Premiere ein wenig nervös. Aber das gehört dazu.” So ist Patricia froh, dass sie mit Regisseur Thorsten „Loki” Look einen ausgewiesenen Experten zur Seite hat.

Leicht hatte es Patricia vor allem im Kinderalter nicht: „Ich bin bis zur siebten Klasse von Lehrern und Schülern gemobbt worden.” Doch die kleine Gräfin hat sich schließlich durchgesetzt. Im Gymnasium und auch später beim Studium habe sie sich nur noch als Patricia Beissel angemeldet. „Der einzige Unterschied ist doch der Adelstitel. Ansonsten wissen wir auch, wie das Leben funktioniert. Ich lebe auf der Burg Satzvey, und die kostet sehr viel Geld. Uns fällt nichts in den Schoß.”

Halbtags arbeitet die 25-Jährige als Koordinatorin im Brühler Schumaneck-Haus. Das ist eine gemeinnützige Einrichtung und Träger von familienanalogen Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtungen. Zudem arbeitet sie für eine Düsseldorfer Agentur, die Stunts für Kinofilme und TV-Produktionen in Szene setzt.

Patricias Bruder Max hat keine Ambitionen, als Reiter bei den Ritterspielen mitzumischen. Der Schalke 04-Fan beginnt im August eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann. Sobald er sie erfolgreich beendet hat, könnte sich der Kreis schließen: Dann kann auch Maximilian Graf Beissel von Gymnich ins Satzveyer Familienunternehmen einsteigen...

Das Programm auf Burg Satzvey während der Pfingstfeiertage:

Los geht es mit dem Jubiläumsprogramm am Samstag, 22. Mai. Nach dem Motto „30 Jahre Festspiele Burg Satzvey” gibt es an diesem Tag eine 30-prozentige Ermäßigung für alle Sitzplätze. Einlass ist um 11 Uhr.

Die Turniere beginnen um 14 und 17 Uhr. Um 19.30 Uhr treten John Kelly & Maite Itoiz mit ihren „Songs from the Secret Forest” auf. Um 22 Uhr wird das Jubiläumsfeuerwerk am Burgweiher gezündet.

Am Sonntag, 23. Mai, und am Montag, 24. Mai, ist jeweils ab 12 Uhr Einlass. Die Turniere beginnen um 15 Uhr.

Der Eintritt für Kinder unter sechs Jahren ist frei. Ab sechs Jahren 5 Euro, Erwachsene 10 Euro. Tribünenkarten für Kinder ab 8 Euro und für Erwachsene ab 18 Euro.

Kartenvorbestellungen unter 02256/95 83 12 oder im Internet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert