Radarfallen Blitzen Freisteller

Ökotrophologin beschreibt, wie die Pfunde purzeln

Letzte Aktualisierung:
7475241.jpg
Plädiert für bewusste Ernährung, die die Pfunde purzeln lässt: Ökotrophologin Leonie Frings-Reinke.

Imgenbroich. Die Ökotrophologin Leonie-Frings-Reinke erklärt am 7. April um 19.30 Uhr, im Druckereimuseum Weiss in Imgenbroich, wie man durch ausgewogene Ernährung und Bewegung das Wohlbefinden deutlich steigern kann. Es sind alltagstaugliche Tipps, die ohne viel (Zeit-)Aufwand umzusetzen sind und als Nebeneffekt auch die Pfunde purzeln lassen.

Auch wenn sich im Frühjahr die Anbieter neuer Wunderdiäten und vermeintlich innovativer Nahrungsergänzungsmittel darin gegenseitig überbieten, wie viele Kilos an Körpergewicht innerhalb von wenigen Tagen reduziert werden können, wird die Ernährungsberaterin Leonie Frings-Reinke am Montagabend, 7. Apri, einen anderen Schwerpunkt setzen: „Es geht nicht um eine Diät, sondern um ausgewogene Ernährung“, sagt die Ernährungsexpertin der AOK Rheinland/Hamburg.

Menge und Qualität

Ihr Ansatz ist der maßvolle Genuss und nicht der Verzicht auf irgendwelche Lebensmittel. „Es kommt auf die Menge und die Qualität an“, betont Frings-Reinke. Am Beispiel von Schokolade lässt sich dies sehr anschaulich erklären. Natürlich sei es nicht zu empfehlen, große Mengen süßer Schokolade mit einem niedrigen Kakaogehalt zu verzehren. Stattdessen rät die Konzenerin zu einer dunklen Schokolade mit einem hohen Kakaogehalt von 70 Prozent oder mehr. „Davon essen Sie zwangsläufig weniger und der Genussfaktor jedes Stückchens ist um ein Vielfaches höher.“

Genauso verhält es sich mit Fleisch: Das gut gewachsene und sorgfältig vom Schlachter des Vertrauens ausgewählte Steak oder Schnitzel ist eine wahre Gaumenfreude. Im Gegensatz zum großen Braten aus der Tiefkühltheke zum „Knüllerpreis“.

Mit dem bewussten Genießen sinkt nach Frings-Reinkes Erfahrung auch die Menge der aufgenommenen Kalorien. „Wenn die mit Bedacht gestaltete Ernährung dann auch noch mit maßvoller Bewegung kombiniert wird, ist Abnehmen schon fast zwangsläufig ein Nebeneffekt“, weiß die Ökotrophologin.

Schritt in die richtige Richtung

Auch bei der Bewegung geht es nicht um Extreme. „Gartenarbeit oder das Benutzen der Treppe statt eines vorhandenen Aufzugs, sind hierbei erste Schritte in die richtige Richtung, die vielfach bereits ausreichen, um sich wohlzufühlen.“ Leonie Frings-Reinke wird in den Vortrag ihre langjährige Erfahrung einbringen. Selbstverständlich können die Zuhörer ihr auch Fragen stellen. Da die Raumkapazität begrenzt ist, wird um Anmeldung unter der Telefonnummer 02472/982101 gebeten. Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert