Nordeifeler Business-Run unterstützt Tafel mit 7500 Euro

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
6796668.jpg
Sponsoren und Teilnehmer des Business-Runs kamen zur Feierstunde ins Rathaus. Georg Kaulen (Mitte) nahm mit Freude den großen Scheck in Empfang, hinter ihm Matthias Kaulard, der Initiator des Laufes. Foto: Anneliese Lauscher

Simmerath. Ein dickes Geschenk nahm Georg Kaulen am Donnerstag im Simmerather Rathaus in Empfang: Aus dem Erlös des Nordeifeler Business-Runs erhielt er einen Scheck in Höhe von 7500 Euro für die regionale Tafel.

Matthias Kaulard, auf dessen Initiative der Business Run im Jahre 2008 ins Leben gerufen wurde, war es wichtig, in gebührendem Rahmen einen kleinen Rückblick zu halten und sich bei vielen Mitstreitern zu bedanken. „Es geht nicht nur ums Laufen“, sagte er, „es geht um Teamgeist, um gemeinsame sportliche Betätigung und auch um Geselligkeit. Und darum, dass man etwas Gutes tut für die Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.“

Er bedankte sich bei allen Sponsoren und bei allen, die das relativ hohe Startgeld (20 Euro) akzeptieren, das ja eigentlich eine Spende sei. Auch für tatkräftige Unterstützung von vielen Seiten sagte Matthias Kaulard Dank, beispielsweise der Hansa-Gemeinschaft Simmerath und dem TV Konzen. Besonders hob er die Einsatzfreude von Marita Horn hervor, bei der alle Fäden zusammenliefen. Er wies noch darauf hin, dass es diesmal für jeden Finisher ein Handtuch aus der Eifeler Blinden-Weberei in Hürtgenwald-Horm gegeben habe. Und er ist sicher: „Petrus muss ein Freund des Nordeifeler BusinessRun sein. Denn trotz dunkelgrauer Wolken blieb es den ganzen Abend trocken.“

Georg Kaulen, der sich im Namen der Tafel bedankte, berichtete von der ehrenamtlichen Arbeit im Bereich Monschau, Simmerath und Roetgen: 57 Ehrenamtler engagieren sich hier. „Wir können uns glücklich schätzen, eine solche Unterstützung zu erhalten“, sagte Georg Kaulen. Zwar sei die Zahl der Empfänger höher geworden, doch gebe es eine hohe Dunkelziffer, da sich nicht wenige Menschen schämen, diese Hilfe anzunehmen.

Städteregionsrat Helmut Etschenberg nannte alarmierende Zahlen: Über 50.000 Menschen in der Städteregion seien hilfsbedürftig. Er richtete herzliche Dankesworte an alle, die helfen. Zu Matthias Kaulard gewandt, meinte er, dieser habe es geschafft, aus einer Idee etwas zu entwickeln, das nicht mehr wegzudenken sei.

Simmeraths Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns sicherte zu, dass die Gemeinde gern das erforderliche Gelände zur Verfügung stellen werde. Er bewundere die Motivation und Energie, mit der nun der sechste Nordeifeler BusinessRun abgewickelt worden sei.

Die anwesenden Gewinner des Laufs wurden besonders geehrt: Ulrike Krings vom Planungsbüro Krings als schnellste Chefin, Judith Call vom Hotel zur Post als schnellste Auszubildende und Johanna Wilden vom Modehaus Haas als älteste Teilnehmerin.

Der nächste Nordeifeler Business-Run findet am 5. September 2014 statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert