Simmerath - Neues von der Gemeinde Simmerath ab sofort im Netz

Neues von der Gemeinde Simmerath ab sofort im Netz

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
newsbild
Regelmäßig gibt es demnächst auf Initiative von Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns einen Newsletter von der Gemeinde Simmerath. Mitarbeiterin Hilde Bongard im Service-Büro der Verwaltung aktualisiert den Brief im Netz. Foto: P. Stollenwerk

Simmerath. Was gibt es Neues in der Gemeinde Simmerath? Auf diese Frage möchte die Verwaltung jetzt eine Antwort im Internet geben. Ab sofort gibt es die Möglichkeit, den kostenlosen Newsletter der Gemeinde Simmerath zu abonnieren.

Etwa einmal wöchentlich gibt es einen solchen Newsletter, der alle Bekanntmachungen, Grundstücksverkäufe, Stellenausschreibungen, Planungsangelegenheiten etc. enthält. Auch Veranstaltungshinweise und redaktionelle Beiträge sind geplant.

Wer den Newsletter abonnieren möchte, kann dies in wenigen Sekunden bewerkstelligen. Auf der Startseite der Gemeinde Simmerath im Internet (http://www.simmerath.de) braucht man lediglich unter der Rubrik „Newsletter” seinen E-mail-Account einzutragen und schon kommt der Newsletter auf den eigenen Rechner.

Mit dem Newsletter möchte Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns einen Beitrag leisten, die Öffentlichkeitsarbeit zu verbessern. Die Notwendigkeit der Informationen sieht der Bürgermeister auch in der Tatsache begründet, dass vor einigen Jahren das amtliche Mitteilungsblatt der Gemeinde Simmerath eingestellt worden ist. Die derzeitigen Informationskanäle der Gemeinde sind die Bekanntmachungskästen in den einzelnen Ortschaften, der Internetauftritt der Gemeinde Simmerath und die örtlichen Printmedien.

Sprechstunde ist gefragt

„Wer den Newsletter bestellt, hat künftig die Garantie, dass er regelmäßig alle Informationen der Gemeinde, bis hin zu den Öffnungszeiten der Turnhallen in den Ferien erhält”, betont der Bürgermeister, der ein steigendes Interesse der Bürger an Angelegenheiten der Gemeinde Simmerath in jüngster Zeit feststellt.

Dies macht er unter anderen an der Frequentierung der Bürgermeister-Sprechstunde fest, die donnerstags von 16.30 bis 18.30 Uhr stattfindet und regelmäßig ausgebucht ist. Ob allerdings die seit 1. Januar 2010 praktizierte verlängerte Öffnungszeit des Rathauses bis 19 Uhr erhalten bleibt, wird die weitere Erfahrung zeigen. Bislang ist das Interesse der Bürger nach 18 Uhr eher verhalten.

Schon 34 Interessenten haben den Newsletter der Gemeinde bestellt. Betreut wird die Seite von Bürgermeister-Referentin Ulrike Lange-Wiemers und Hauptamtsleiter Manfred Nellessen.

Die Internet-Seite der Gemeinde Simmerath soll nach deren Runderneuerung auch um noch um eine Gratulationsecke erweitert werden. Der Besuch des Bürgermeisters bei Alters- und Ehejubilaren in der Gemeinde soll in Absprache mit den Beteiligten künftig mit Foto im Netz veröffentlicht werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert