Neues Vereinsheim: Ein rundum zufriedener TuS

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
7401632.jpg
Allen Grund zum Strahlen hatten die Verantwortlichen des TuS Lammersdorf. Bei der Jahreshauptversammlung konnte das Team um den Vorsitzenden Axel Tings (3.v.r.) auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken, in dem man den Neubau des Sportheims vorantrieb, die Fußballer von Manni Wilden (links) vorne mitmischten und die Radsportler von Gunnar Misof (3.v.li.) auf nationaler Ebene wieder Toppleistungen erbrachten. Foto: Hoffmann

Lammersdorf. Ein rundum zufriedener Vorsitzender präsentierte sich auf der Jahreshauptversammlung des TuS Lammersdorf im „Lammersdorfer Hof“. Auf der mit fast 50 Mitgliedern gut besuchten Veranstaltung konnte Axel Tings auf den Beginn der Neubaumaßnahme des Sportheims, den Gewinn der Meisterschaft in der Kreisliga C und die überregionalen Erfolge der Radsportler verweisen.

Mit besonderem Stolz wurde natürlich das Mammutprojekt des Vereinsheims gewürdigt, das der Verein finanziell alleine stemmte und dessen gesunde Finanzierung von Kassierer Jochen Kreitz nochmals bestätigt wurde.

Im Mai ist die Einweihung dieses neuen TuS-Schmuckstückes geplant. Vor allem die Eigeninitiative der Mitglieder wurde von Axel Tings gewürdigt: „Beeindruckend ist für mich noch wie vor die Begeisterung der vielen Helfer, die immer noch ungezählte Stunden auf der Baustelle verbringen und das Projekt vorantreiben.“ Als Beispiel führte Tings die Dachdeckaktion an, wo mit über 30 Helfern ein Rekord aufgestellt wurde. Zu der großen Anzahl von Helfern kamen laut Tings auch noch die ortsansässigen Handwerksbetriebe, „ohne deren Hilfe wir nicht soweit vorangekommen wären“.

Hilfe in vielfältiger Form kam dem neuen TuS-Heim dabei bisher aus dem gesamten Dorf zugute, wozu Tings als Beispiel die samstagsübliche Spende mit belegten Brötchen von Harald Prümmer anführte, „welche bei allen Helfern für die zweite Luft und Durchhaltevermögen sorgte“.

Dass der Neubau Vereinsheim finanziell auf gesunden Füßen steht, ist auch ein Verdienst der Aktion „Schirmherrschaft“, durch die sich jeder an dem ambitionierten Projekt beteiligen kann. Wie Jochen Kreitz hierzu mitteilte, sei diese Aktion gut angelaufen und habe zu einer spürbaren Entlastung des Vereins beigetragen. Neue Schirmherren, die natürlich auch einen rotweißen Vereinsschirm erhalten, seien natürlich nach wie vor willkommen.

Die alljährliche Sportwoche und die Jugendturniere haben zudem aufgrund großer Resonanz einen großen Beitrag zur Deckung der Vereinskosten geleistet. Laut dem Vorsitzenden Tings ist der Verein weiter gewachsen und zählt derzeit 420 Mitglieder, die sich auf die Abteilungen Senioren- und Junioren Fußball, sowie Radsport, Volleyball und Nordic-Walking verteilen.

Zum Erfolg der Fußballsenioren merkte er an: „Hatte man vor drei Jahren noch geglaubt, der TuS sei sportlich am Ende, stieg die Mannschaft von Manni Wilden wie Phönix aus der Asche auf“. Hierzu gehörte auch das erfolgreiche Abschneiden um den Cup Gemeinde Simmerath und der Stadt Monschau. Dass die Alten Herren gewohnt ihr Turnier gewannen, wurde als „Alltagsmeldung“ mit einem Lächeln verkündet.

Zur Situation des Sportnachwuchses berichtete Jugendleiter Sebastian Neue. Derzeit werden vom TuS gut 150 Kinder und Jugendliche in den Sparten Fußball und Volleyball betreut, für die 16 ehrenamtliche Trainer zur Verfügung stehen. „Mit unseren Fußballjugend sind wir in der Nordeifel einer von wenigen Vereinen, der mit derzeit sieben Jugendmannschaften in fast allen Altersklassen vertreten ist“, betonte Neue. Trotzdem gehe das nachlassende Interesse am Fußball, die sinkenden Geburtszahlen und das Abwerben von größeren Vereinen auch am TuS Lammersdorf nicht spurlos vorbei.

Immer mehr vergrößert und zum Aushängeschild gemausert hat sich die Radgruppe des Vereins. Leiter Gunnar Misof konnte hier 35 Sportler aus dem breiten- und leistungssportorientierten Bereich melden. So habe beispielsweise Stefan Röder auf überregionaler Ebene viele Podestplatzierungen für den TuS eingefahren.

Wie Axel Tings abschließend berichtete, hat sich auch die 2009 gegründete Volleyball-Abteilung inzwischen fest im Verein integriert. Ein C- und ein B-Jugend-Team der Mädchen nimmt am Spielbetrieb teil. Zudem ist eine Mixed-Mannschaft aktiv. Am Ende stimmte die Versammlung mehrheitlich dafür, zu Mitgliederversammlungen nur noch alle zwei Jahre zu laden.

Die Sportwoche des TuS-Lammersdorf findet in diesem Jahr vom 10. bis 15. Juni statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert