Whatsapp Freisteller

Neuer Computerraum für die Hauptschule

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
computerbild
Ein gelungenes Projekt: Mit gemeinsamen Anstrengungen ist gelungen, an der Hauptschule Simmerath einen Computerraum mit 35 Schüler-Arbeitsplätzen einzurichten. Foto: P. Stollenwerk

Simmerath. „Was lange währt, wird endlich gut”, hatte die Hauptschule Simmerath über ihre Einladung geschrieben. „Lange gewährt” hatte die Verwirklichung eines eigenen Computerraumes im Schulgebäude.

Als dieser Raum jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, konnten sich die Gäste auch davon überzeugen, dass das Langzeit-Projekt in der Tat die Note „gut”, wenn nicht sogar „sehr gut” verdient. 35 Schüler-Arbeitsplätze, jeder mit einem PC und Internetanschluss ausgestattet, wurden hier eingerichtet.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde erinnerte der stellvertretender Schulleiter Ralf Sieben an die Entstehungsgeschichte des Computerraumes.

Als er 2009 an die Hauptschule Simmerath gekommen sei, habe der vorgefundene Raum „nicht meinen Visionen” entsprochen. Also habe er sich zum Ziel gesetzt, den Raum auf 35 Arbeitsplätze zu erweitern. Ermuntert worden sei er bei diesem Vorhaben durch die Gemeinde Simmerath als Schulträger.

Tatkräftige Hilfe bei der Mittelbeschaffung habe der Lions-Club Monschau, aber auch der Förderverein der Schule geleistet. Dazu sei die Simmerather Geschäftswelt mit ins Boot gestiegen, und nicht zuletzt sei auch den Erlös des Flohmarktes eingebracht worden.

Zur Besichtigung des Computerraumes, dessen Einrichtung insgesamt 8000 Euro gekostet hat, waren auch die Sponsoren eingeladen worden, die bei der Ausstattung des Raumes auf vielfältige Weise ihre Kreativität und Arbeitskraft einbrachten.

Auch Schul-Hausmeister Dieter Müller und einige Schüler legten sich ins Zeug, um den Computerraum wunschgerecht zu gestalten.

Konrektor Rolf Sieben blickte jetzt mit Stolz auf eine gelungene einjährige Arbeit im Team: „Da haben alle eine hohe Solidarität gezeigt, und zu einem Zusammenwachsen der Schulgemeinschaft ihren Beitrag geleistet.”

Die Nutzbarkeit des Computerraumes sei vielfältig: Lern-Software stehe zur Verfügung, Programmieren könne erlernt werden, und auch bei der Berufswahl könnten sich die Schüler hier gut orientieren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert