Simmerath - Neue Schilder für Simmerath kommen

CHIO-Header

Neue Schilder für Simmerath kommen

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
kamerad-verein-bu
Präsident Paul Hoffmann (hintere Reihe, zweiter von rechts) zeichnete langjährig aktive Mitglieder des Kameradschaftlichen Vereins Simmerath aus. Foto: Manfred Schmitz

Simmerath. Der Kameradschaftliche Verein Simmerath begeht 2011 sein 110-jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum, teilte der Vorstand im Rahmen der Generalversammlung mit, soll am 24. Juli in gebührendem Rahmen gefeiert werden.

Präsident Paul Hoffmann begrüßte im Vereinslokal Wilden mehr als 20 Mitglieder und Gäste. Er kündigte an, das Stiftungsfest werde in Partnerschaft mit den Simmerather Ortsvereinen begangen, ein Programm sei in Planung.

Nach Vortrag des Vorjahresprotokolls durch Schriftführer Günter Hermanns rief der Präsident die Höhepunkte des verflossenen Vereinsjahres in Erinnerung. Paul Hoffmann berichtete von einer gemeinsam mit dem Ortskartell gestarteten Maßnahme. Kassierer Hermann Haas erläuterte, dass an insgesamt fünf Ortseingängen optisch ansehnliche Hinweisschilder installiert werden sollen.

Sie wurden nach Entwürfen des Mützenicher Bildhauers Klaus Gehlen aus solidem Spezialstahl gefertigt. Kleine „Heuböcke” mit Informationen und Vereinsterminen, wie vielerorts üblich, wollte man in Simmerath nicht. Die Montage der Hinweistafeln soll noch vor Ostern erfolgen.

Ortsvorsteher Stefan Haas gratulierte dem Kameradschaftlichen Verein wie Ortskartell zu dieser geschmackvollen Verschönerungsaktion.

In Teilneuwahlen zum Vorstand wurden die bisherigen Amtsinhaber bestätigt. Vizepräsident Bernd Hübner bleibt auf seinem Posten, ebenso Kassierer Hermann Haas, desweiteren die zweite Schriftführerin Margit Heiduk und Beisitzer Karl-Heinz Matheis.

Ehrenurkunden und Verdienstnadeln vergab der Vorstand an Vereinsmitglieder für 25-jährige Treue: Ingrid Boshof, Hans Keutgen, Dietmar Ripkens, Elmar Schreiber und Irma Wüller.

Erich Kogel sprach für den Arbeitskreis „Alt Simmerath” und kündigte an, eine Ergänzung des bereits erschienenen Heimatbuches solle noch in diesem Jahr fertig gestellt werden. Es handele sich um eine Chronik aller Häuser und deren Bewohner entlang der Simmerather Hauptstraße.

Fotos und Dokumente würden zwecks Veröffentlichung noch gesucht. Auch sei der Arbeitskreis im Besitz einer Sammlung von 600 lokalen und historisch wertvollen Totenzetteln.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert