Radarfallen Blitzen Freisteller

Neue Erpressungsvariante nach Autokauf im Internet

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die bundesweit vorgehenden Täter suchen übers Internet geeignete Verkäufer, die ältere, aber noch wertvolle Kraftfahrzeuge inserieren. Die Erpresser nutzen die im Internet eingestellte telefonische Erreichbarkeit des Verkäufers für ihre Masche. Dabei gehen sie immer gleich vor.

Einige Tage nach dem erfolgreichen Verkauf eines Gebrauchtwagens melden sich die Täter telefonisch bei dem Verkäufer und behaupten, dass der gekaufte Wagen einen Motorschaden habe. Sie geben sich als der vermeintlicher Käufer oder enger Verwandter des Käufers aus, der mit dem gekauften Wagen aufgrund der technischen Mängel schwer verunfallt sei.

Mit äußerst aggressivem Auftreten und massiven Drohungen setzen die Täter ihre Opfer unter Druck. Auf diese Art und Weise erpressen sie Geld vom Verkäufer. Die Zahlungen sollen die Geschädigten anonym über Paysafecards oder Moneygram leisten.

Die Kripo bittet folgende Handlungsempfehlungen beim Verkauf zu beachten: Beim Abschluss eines Kaufvertrages bitte die Personalien des Verkäufers aus dem Personaldokument abschreiben und eine telefonische Erreichbarkeit notieren. Bei einem dubiosen Anruf, kann dann direkt beim Käufer nachgefragt werden, ob die Behauptungen stimmen.

Zudem wird bei privaten Verkäufen im Internet in der Regel ein Gewährleistungsanspruch schriftlich ausgeschlossen. Sollte es nach einem im Internet abgeschlossenen Gebrauchtwagenkauf zu einem wie oben beschriebenen Anruf kommen, bitte nicht zahlen! Sofort die Polizei anrufen und Anzeige erstatten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert