Simmerath - Neue Dirigentin hat das Orchester gut vorbereitet

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Neue Dirigentin hat das Orchester gut vorbereitet

Von: breu
Letzte Aktualisierung:
8975609.jpg
Geglückte Premiere mit der neuen Dirigentin: Die Hansa Blasmusik erfreute am Samstagabend das Publikum in der Aula der Sekundarschule mit einem abwechslungsreichen Konzert. Foto: Kornelia Breuer

Simmerath. Für die Musiker der Hansa Blasmusik war das Herbstkonzert eine mehrfache Premiere. Es fand am Samstagabend erstmals in der neu gestalteten Aula der Sekundarschule statt und wurde von der neuen Dirigentin Anke Bauer geleitet.

Die junge Frau kommt aus Niederau und ist Studentin der Musikwissenschaft an der Universität in Köln. Im vergangenen Jahr hat sie die Dirigentenprüfung abgelegt. Im Februar hat sie dann die Aufgabe der Dirigentin der Hansa von Nils Jansen übernommen. In zahlreichen Proben und einem Probenwochenende in der Burg Blankenheim hat sie das 46-köpfige Orchester auf das diesjährige Konzert vorbereitet.

Der Vorsitzende Berthold Wilden freute sich am Samstag, die Gäste in der voll besetzten Aula begrüßen zu dürfen. Gemeinsam mit Christian Haas moderierte er auf interessante und humorvolle Weise den Abend. Die einzelnen Stücke wurden gekonnt erläutert und von den Musikern ebenso vorgetragen.

Den Anfang machte das Schülerorchester mit 24 jungen Musikern. Unter der Leitung von Dirk Schnitzler und Julian Jansen zeigten die Nachwuchsmusiker, dass sie ihre Instrumente hervorragend beherrschen. Nach vier Stücken (Highlights from How to train your dragon, Highway to hell, Selections from Tarzan, Counterbalance) und der Zugabe „Djembe Funk“ wurden sie mit reichlich Applaus vom Publikum entlassen und machten die Bühne frei für das Gesamtorchester. Mit „A little Opening“ eröffneten die Musiker ihren Vortragsreigen, über „Earth, Wind and Fire in Concert“ und dem Polkamix „Vom Egerland zum Moldaustrand“ ging man zu einem Hitmix von Helene Fischer, arrangiert von Erwin Jahreis und für das Orchester bearbeitet von Dirigentin Anke Bauer.

Im vergangenen Sommer machte die „Cold Water Challange“, eine Aktion der sozialen Netzwerke auch unter den Vereinen der Region die Runde. Die Simmerather hatten hier unter anderem auch die Blasmusikvereinigung (BMV) Strauch nominiert. Sowohl die Hansa als auch die BMV hatten sich den Spaß nicht nehmen lassen, einmal im kalten Wasser der Kall zu musizieren. Damit hätten die Straucher ihre Pflicht erfüllt und brauchten eigentlich keine Ersatzveranstaltung anzubieten. Trotzdem lösten die Musiker der BMV ihren Wetteinsatz ein und marschierten am Samstag mit 25 Musikern und einem flotten Marsch in die Simmerather Aula ein.

Nach dem Ständchen „Highland Cathedrale“ brachten sie gemeinsam mit den Hansa-Musikern den Bozner Bergsteiger zu Gehör. Berthold Wilden bedankte sich herzlich bei den Strauchern, und in der anschließenden Pause konnte man auf einer Leinwand die „Cold-Water-Aktionen“ der beiden Vereine ansehen.

Nach der Pause ging es mit der Polka „Es ist so schön ein Musikant zu sein“ von Slavko Avsenik über die „Forest Gump Suite“ und weitere moderne Stücke zu „Let me entertain you“ von Robbie Williams und „La Storia“ von Jacob de Haan.

Die Simmerather Hansa Blasmusik ist mit 46 Aktiven nicht nur zu einem stattlichen Orchester gewachsen, die Musiker zeigten auch, dass sie unter der Leitung von Anke Bauer hervorragende Musik machen können.

Nach zwei Zugaben und begeistertem Applaus verblieben sie noch eine Weile mit den Zuhörern und den Freunden aus Strauch in der Aula und holten sich vielerorts Lobreden für den gelungenen Abend ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert