Neue Abgabestellen: Vom Wasserkocher bis zur Spielkonsole

Letzte Aktualisierung:
6300851.jpg
Roger Nießen, Gemeinde Simmerath (Mitte), Ulrich Reuter, Vorstand Regioentsorgung AöR (rechts) und Wilfried Kohl, Leiter der Geschäftsstelle des Zweckverbandes der Entsorgungsregion West (ZEW) (links) an der neuen Elektrokleingeräte-Sammelstelle.

Nordeifel. Vom Anrufbeantworter bis zum Telefon, vom Babyfon bis zum Wasserkocher, von der ausgedienten Spielkonsole bis zum Spielzeugroboter und vom Akkuschrauber bis zur Säge – dies sind nur einige der Elektroaltgeräte, die ab sofort an 41 Stellen im Verbandsgebiet abgegeben werden können.

Drei Abgabestellen hat die Regioentsorgung im Südkreis eingerichtet. Zudem können hier auch alte Pfannen, Töpfe, Wasserhähne und weitere Gegenstände aus Metall eingeworfen werden (bis 50 Zentimeter Kantenlänge). Nicht eingeworfen werden dürfen Fernseher und Monitore, darauf verweist die Regioentsorgung AöR.

„Dieses zusätzliche und neue Sammelsystem ergänzt die bestehenden Systeme sinnvoll und wir erweitern den Service für den Bürger“, wirbt Rainer Lenzen, Technischer Betriebsleiter der RegioEntsorgung AöR für die neue Abgabemöglichkeit.

„Alle Elektroaltgeräte und das Metall landen bei einem zertifizierten Verwertungsbetrieb in Aachen, der die weitere Aufbereitung vornimmt – ein Schritt in Richtung Ressourcenschutz“, so Wilfried Kohl, Geschäftsstellenleiter des Zweckverbandes Entsorgungsregion West, welcher für Verwertung und Entsorgung aller Abfälle in der Region Aachen/Düren zuständig ist.

Im Südkreis gibt es insgesamt drei Abgabestellen: Bauhof Roetgen, Vennstr. 11, Roetgen-Rott, Quirinusstr. 23, Bauhof Simmerath, Matthias-Zimmermann-Str. 23. Die Abgabemöglichkeit am Schadstoffmobil bleibt erhalten. Nach wie vor können kostenlos alle Fernseher, Monitore und Elektrogroßgeräte abgeholt werden.

Anmeldungen nimmt die Regioentsorgung unter Tel. 02403/5550666, per E-Mail an info@regioentsorgung.de oder über www.regioentsorgung.de entgegen

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert