Monschau - Nach 18 Jahren Unterbrechung wird wieder Bier gebraut

Nach 18 Jahren Unterbrechung wird wieder Bier gebraut

Letzte Aktualisierung:

Monschau. Die lange Durststrecke hat ein Ende: Nach 18-jähriger Unterbrechung wird in Monschau wieder Monschauer Bier gebraut. Die altehrwürdige Felsenkeller-Brauerei lebt wieder.

Zur Eröffnung der Hausbrauerei wird vom 28. bis 30. September eingeladen. Braumeister Michael Jovy und Eigentümer Bernhard Theißen freuen sich darauf, den Gästen wieder Felsquell-Pils und Zwickelbier nach Alt-Monschauer Art anbieten zu können. Beide Sorten werden vor Ort in der noch vorhandenen Betriebsstätte gebraut.

Gebraut wird mit modernster Technik, wodurch eine gleichbleibende Qualität gewährleistet werden soll. Im alten Felsenkeller-Stollen aus dem Jahr 1834 mit seiner stets gleichbleibenden Temperatur zwischen acht und zehn Grad wird das Monschauer Bier gelagert. Die alte Technik lässt sich nach wie vor noch im Felsenkeller-Museum bestaunen.

Bernhard Theißen und Michael Jovy wünschen sich, dass die alte Felsenkeller-Brauerei „wieder ein blühender Betrieb in der Perle der Eifel wird.”

Daher sind alle Interessenten zum Start der Hausbrauerei um zum Aufleben von einem Stück Monschauer Geschichte eingeladen.

Frühschoppen mit Musik

An allen drei Tagen wird vor Ort gebraut. Auftakt ist am Freitag, 28. September, ab 15 Uhr, am Samstag, 29. September und Sonntag, 30. September, ist jeweils ab 11 Uhr geöffnet.

Sonntags wird zudem zum musikalischen Frühschoppen mit der Musikvereinigung Lyra Rohren eingeladen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert