Musikschule: Von allen Seiten hagelt es jetzt Proteste

Von: Gerald Eimer
Letzte Aktualisierung:
Zweifelhafter Musikgenuss für
Zweifelhafter Musikgenuss für den Oberbürgermeister: Eltern und Schüler der Musikschule sangen vorm Rathaus Protestlieder gegen den geplanten Umzug vom Blücherplatz zur Eintrachtstraße. Zeitgleich demonstrierten die Studierenden der Abendschulen. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Es ist eine völlig neue Erfahrung für Oberbürgermeister Marcel Philipp: Erstmals bläst ihm in seiner zweieinhalbjährigen Amtszeit der Wind mächtig ins Gesicht. Mit seiner Entscheidung, den Abendschulen in der Eintrachtstraße die Räume zu kündigen, um dort Platz für die Musikschule zu schaffen, hat er sich bei den Betroffenen und im Viertel keine Freunde gemacht.

Die Entscheidung war für viele überraschend. Protestierend zogen am Mittwoch gut 200 Menschen zum Rathaus und machten ihrem Ärger Luft. Viele Schüler schwenkten Plakate, auf denen zu lesen war „Die Ratsmehrheit ist uns nicht grün, Musik- und Abendschule sehen schwarz” oder „Schüler suchen ein Zuhause”. Sie skandierten „Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Bildung klaut”. Eltern der Musikschule gaben dem OB ein Ständchen, auf das er gerne verzichtet hätte: „So stehn wir hier und klagen, was sollen wir nur sagen zu solch einer Idee. Sie ist kaum zu verstehen, nicht durch- nicht anzusehen, sie tut nur eins, sie tut sehr weh.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert