Musikschule Monschau zeigt die breite Ausbildungspallette

Von: V.M.
Letzte Aktualisierung:
Die Musikschule Monschau stell
Die Musikschule Monschau stellte sich und ihre vier neuen Pädagogen beim „Tag der offenen Tür” in Monschau vor. Unser Bild zeigt von links Harrie Boers, Leiter der Musikschule, und die vier neuen Lehrer, Kai Gehlen, Christo Wladow, Jennifer Uhlein-Jansen und Qijian Xu sowie Realschulleiter Franz-Peter Müsch als Gastgeber. Vorne Andreas Löhner, Geschäftsführer der Musikschule Foto: V. Monterey

Monschau. Früh übt sich, wer schon im Kindesalter ein Instrument erlernt. Die Musikschule Monschau bot jetzt bei ihrem Tag der offenen Tür einen Einblick in die Arbeit des seit nunmehr 25 Jahre bestehenden Vereins unter der Leitung von Harrie Boers.

Gastgeber war die Bischöfliche Mädchenrealschule St. Ursula in Monschau. Jung und Alt bot sich die Möglichkeit, in jede Abteilung, egal ob Saiten-, Tasten-, Blasinstrument oder Schlagzeug hineinzuschnuppern, den Schülern zu lauschen oder gar selbst einmal ein Instrument auszuprobieren.

Schüler geben einen Einblick

„Ich finde es schön zu sehen, wie so eine Unterrichtsstunde abläuft”, sagte Alice Bongard aus Höfen, die mit ihrem achtjährigen Sohn Patrick gekommen war, um sich die Klasse der Bläser anzusehen, denn der Sohn bräuchte einen Privatlehrer, „der ihn ein bisschen beim Trompete spielen unterstützt”. „Ich habe im Januar angefangen, erzählte der Achtjährige und möchte unbedingt, neben der Blockflöte, bei diesem Instrument bleiben, auch wenn ihm beim Trompete spielen „manchmal die Backen wehtun”.

Die Kinder und Jugendlichen des Vereins zeigten in jeder Musikabteilung den vielen Besuchern ihr Können und boten damit einen guten Einblick in den Unterrichtsablauf. „Musik spielen macht viel Spaß”, meinte der 13-jährige Jan Köstner, der seit drei Jahren in der Musikschule unterrichtet wird. Er spielt sowohl Klarinette als auch Saxophon, letzteres im Ensemble von Harrie Boers. Er gehörte zu den vielen Schülern, die am Tag der offenen Tür die Möglichkeit nutzten, zu zeigen, was sie in kurzer Zeit gelernt haben. Sein Lehrer, Harrie Boers unterrichte sehr gut, sage einem auch immer, was man falsch macht, so dass man wirklich dazu lerne, aber er lobe auch sehr viel. „Boers besorgt uns Noten und Auftritte”, schwärmte Jan, „ohne den würde gar nichts laufen”.

Der Unterricht findet in den Schulen im Umkreis oder zuhause bei den Schülern statt. Egal ob Tasteninstrument, Holz- oder Blechblasinstrument, Schlagzeug oder Gesang - die Schule bietet von der musikalischen Früherziehung ab vier Jahren bis zum Hilfs-Dirigat-Kurs ein großes Programm für Jung und Alt, sowohl Einzel- oder Gruppenunterricht. Vier weitere neue Lehrer bieten qualifizierten Instrumentalunterricht. Die Studentin der Musikhochschule Aachen, Jennifer Uhlein-Jansen, unterrichtet klassische Gitarre, Qijian Xu aus Peking Trompete. Nach dem Studium des musikalisch-künstlerischen Studiums, ebenfalls an der Musikhochschule Aachen, belegt er nun den pädagogischen Teil des Studiums. Kai Gehlen unterrichtet Schlagzeug, und mit Christo Wladow hat man nun endlich auch einen Hornisten gefunden. „Ein schwieriges Instrument”, meinte Christo, dennoch hätten sich heute mehrere Schüler für das Horn interessiert, „auch die Mädchen”.

Somit war der Tag der offenen Tür der Musikschule Monschau, neben dem Konzert des fünfköpfigen Saxophon-Ensembles im Bürgersaal des Auklosters am Vorabend „ein großer Erfolg”, so Boers und zeigt, wie wichtig musikalische Bildung als elementare Ausdrucksform in allen Kulturen und Zeiten ist.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert