Mountainbike fahren gehört zum Unterricht

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
Helm auf und ab auf die neuen
Helm auf und ab auf die neuen Mountainbikes: Die Schüler testeten den Rad-Parcours. Foto: Schröder

Vossenack. Da möchte man fast noch einmal wieder zur Schule gehen: Mountainbike fahren steht ab dem kommenden Schuljahr auf dem Stundenplan im Franziskus-Gymnasium Vossenack (FGV). Beim Sportfest kurz vor Beginn der Sommerferien nahmen Schüler und Sportlehrer 15 Mountainbikes in Empfang, die das Franziskus-Gymnasium in einem Wettbewerb des Radclubs Deutschland gewonnen hat.

Weitere Räder wurden von den Sponsoren Sparkasse und RWE, aber auch mit die Einnahmen aus dem Sponsored Run finanziert.Den Schülern stehen nun 37 hochmoderne Mountainbikes zur Verfügung. Bei der Übergabe der Räder durch den Leiter des Radclubs, Ulrich Fillies, Stephan Schlömer von der Sparkasse Düren und RWE-Regional-Betreuer Walfried Heinen, ließ Schulleiter Pater Peter Schorr OFM nicht unerwähnt, dass auch die „Frühstücksmütter” aus ihren ohnehin kargen Einnahmen noch einen Tausender zum Erwerb der Räder beisteuerten.

„Das ist eine neue Sportdisziplin”, freute sich der Schulleiter mit Dirk Sieven und seinen Sportlehrer-Kollegen. Wie sehr der Sportunterricht im Franziskus-Gymnasium geschätzt wird, machte Schulleiter Schorr mit der Ankündigung deutlich, dass demnächst am Vossenacker Gymnasium auch das Sportabitur abgelegt werden kann.

Das FGV mit seinen rund 600 Schülern hat ideale Voraussetzungen für den Mountainbike-Sport. Auf dem schuleigenen Waldgelände ist bereits ein Parcours abgesteckt, und das nahe Kalltal bietet fast grenzenlose Möglichkeiten. „Aber immer auf den vorgeschriebenen Wegen bleiben”, mahnte der Schulleiter vor der ersten Fahrt mit den neuen Fahrrädern.

So kurz vor den Ferien standen neben dem Sportfest noch weitere Aktionen an. Die Sieger eines Sprachwettbewerbs wurden geehrt und getreu dem Motto „Unsere Schule soll schöner werden”, säuberten und verschönerten die Schüler das Schulgelände.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert