Radarfallen Blitzen Freisteller

Monschau und Simmerath: Viel Kaufkraft wandert ab

Von: ess
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Die kleine Gemeinde Kall im Kreis Euskirchen ist ein Riese, was den Zufluss von Kaufkraft betrifft.

Im Bereich der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen bedeutet der erzielte Umsatz des Einzelhandels von 154,8 Millionen Euro im Jahr 2009 einen „Überschuss” zur eigenen Kaufkraft von 96 Millionen Euro.

Das ist ein Zuwachs von 161,7 Prozent und der Spitzenplatz im Kammerbezirk. Gut im Plus sind neben anderen auch Düren (24,1 Prozent), Würselen (26,1 Prozent) und Herzogenrath (3,9 Prozent). Und über den Kraufkraftzufluss in Aachen von 19,5 Prozent kann man im kleinen Eifelort auch nur milde lächeln.

Gut zehn Prozent der Kaufkraft bleiben nicht in den Kassen der Einzelhändler im Großraum Aachen hängen, sondern fließen in andere Regionen und in den Versandhandel. Das hat die IHK Aachen jetzt ermittelt. Diesem Ergebnis liegen die Daten der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zu Grunde. Bundesweit fließen durchschnittlich 6,7 Prozent der Kaufkraft aus den Kommunen ab.

Das wird den Handel in Monschau und Simmerath kaum trösten, denn Monschau kann 11,4 Prozent seiner Kaufkraft nicht in der Stadt halten und als ausgesprochen touristisch ausgerichtete Kommune nicht von der Kaufkraft seiner Einwohner profitieren. 7,8 Millionen Euro gaben die Monschauer 2009 anderswo aus.

Aus Simmerather Portmonees flossen im vergangenen Jahr sogar 22,4 Millionen Euro in Kassen außerhalb der Gemeinde, das sind 27,2 Prozent der Kaufkraft.

Die Gemeinde Roetgen findet in der Auflistung nicht statt, weil nur Kommunen mit mehr als 10.000 Einwohnern berücksichtigt wurden.

Doch sind bekanntermaßen auch die Kaufkraftabflüsse in dem 8500-Seelen-Ort beträchtlich. Dieses Manko soll unter anderem durch ein Nahversorgungszentrum an der Faulenbruch-/Bundesstraße beseitigt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert