Roetgen - Mit Wort und Musik den Flüchtlingsrat unterstützt

Mit Wort und Musik den Flüchtlingsrat unterstützt

Letzte Aktualisierung:

Roetgen. „Es gibt nichts Gutes, außer: Man tut es.” Mit dem Zitat von Erich Kästner beendete Hans Georgi in Roetgen kürzlich seine kabarettistische Hommage an den „Autor für Erwachsene”.

Dieser Abend wurde vom Team der Bücherinsel St. Hubertus im Pfarrheim „Op de Kerchbröck” veranstaltet.

Der erfolgreiche Kabarettist Hans Georgi spielte mit seinem Assistenten Heinz (Gitarre, Synthesizer) sein Programm „Die Welt ist rund” mit von ihm selbst vertonten Texten des Schriftstellers Erich Kästner.

Obwohl Georgi ein Mann des feinen Humors ist, fehlte es ihm nicht an Schärfe, wenn er neben der Präsentation von Anekdoten und Fakten aus Kästners Leben aktuelle Bezüge zur Gegenwart herstellte.

Die vielen Gäste dieses Abends erlebten Musikkabarett bei seinem Heimspiel auf höchstem Niveau. Es ist sicher jedem deutlich geworden, dass die Menschen, die diese runde Welt bevölkern, zahlreiche Ecken und Kanten haben. So wurde die großartige Darbietung denn auch mit starkem Beifall belohnt.

Das Epigramm „Es gibt nichts Gutes, außer: Man tut es” aus Erich Kästners lyrischer Hausapotheke drückte der Veranstaltung dieses Abends einen weiteren Stempel auf.

Schon in der Bekanntmachung durch die Bücherinsel St. Hubertus wurde darauf hingewiesen, dass es sich um eine Benefizveranstaltung zugunsten des Flüchtlingsrates Roetgen handelt. In Roetgen leben fast 50 Menschen, die aus krisenreichen Gebieten flüchten mussten und zum größten Teil hier bereits eine neue Bleibe gefunden haben. Allen wird dabei geholfen, sich sozial und beruflich zu integrieren. Bei den vielen Hürden, die zu überwinden sind, helfen die Mitglieder des Flüchtlingsrates, indem sie die ausländischen Menschen zu Behörden, Ärzten, Anwälten, Gesprächen etc. begleiten und z.T. auch finanziell unterstützen.

Kurse für Kinder und Erwachsene

Da Integration mit dem Erlernen der deutschen Sprache beginnt, werden Kurse für Erwachsene und Kinder durchgeführt. Zusätzlich sollen die Kinder gute Chancen in den Schulen haben und werden auch dabei unterstützt. Die Hilfen erfolgen in den Bereichen, die nicht durch gesetzliche Regelungen abgedeckt sind.

Der Künstler Hans Georgi hat spontan auf seine Einnahmen verzichtet, um diese zu spenden. Somit konnte der Flüchtlingsrat in Gegenwart der Leiterin der Bücherinsel voller Dankbarkeit und mit großer Freude einen Scheck in Höhe von 700 Euro in Empfang nehmen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert