Mit der Biostation das ganze Jahr in die Natur

Von: jana
Letzte Aktualisierung:
biologischestation_bu
Aus der Ernte ungespritzter Äpfel und Birnen wird der köstliche Apfel- und Birnensaft von Obstwiesen des Aachener Raums hergestellt.

Nordeifel. Der Veranstaltungskalender der Biologischen Station ist wieder einmal prall gefüllt. So erkundet der Verein zusammen mit Interessierten beispielsweise die Welt der Fledermäuse oder nimmt die artenreichen Pflanzenwelten im Umkreis von Aachen unter die Lupe. Hier eine Jahresübersicht:

Februar: Ein Seminar zum Verjüngungsschnitt alter Bäume am Samstag, 7. Februar, will nach einer theoretischen Einführung auch die praktischen Fertigkeiten vermitteln. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der Biologischen Station, Zweifaller Straße 162 in Stolberg.

Junge Obstbäume stehen am Samstag, 21. Februar, beim Seminar „Erziehungsschnitt”, im Vordergrund. Der erste Kursus trifft sich um 9 Uhr im Haus Seebend, Hauptstraße 123 in Monschau-Höfen. An der Biologischen Station trifft sich um 14 Uhr der zweite Kursus.

März: Das erste Quartalstreffen des Ornithologischen Arbeitskreises Aachen steht auf dem Programm. Die Vogelbeobachter der Region Aachen treffen sich am Donnerstag, 5. März, um Beobachtungen auszutauschen und aktuelle Fragen zur Vogelwelt zu diskutieren. Treffpunkt ist um 19 Uhr an der Biologischen Station. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

April: Eine Exkursion führt am Sonntag, 26. April, zu den Narzissen ins Perlenbachtal. Die Boten des Frühlings erkunden die Biologen von 10 bis 13 Uhr, Treffpunkt ist der Parkplatz Gut Heistert in Monschau-Kalterherberg.

Mai: Eine Wanderung zu den Venngebieten im Kalltal gibt es am Freitag, 1. Mai. Los gehts um 10 Uhr am Hotel zur Post in Simmerath.

Juni: Das zweite Quartalstreffen des Ornithologischen Arbeitskreises Aachen findet am Donnerstag, 4. Juni, statt. Die Vogelbeobachter tauschen sich von 19 bis 21 Uhr in der Nabu-Geschäftsstelle, Dreiländerweg 112 in Aachen, aus.

Weiter geht es mit der bunten Pflanzenwelt des Naturschutzgebietes Schlangenberg am Samstag, 6. Juni. Treffpunkt ist um 9 Uhr an der Bushaltestelle Breinigerberg, Stolberg-Breinig.

Am gleichen Tag treffen sich Pflanzenfreunde um 14 Uhr an der Biologischen Station zur Einführung in die Pflanzenbestimmung. Die wichtigsten botanischen Fachausdrücke werden erläutert und Merkmale verschiedener Pflanzenfamilien vorgestellt.

In die Welt der Fledermäuse

Zur vogelkundlichen Exkursion im Naturschutzgebiet Struffelt geht es am Sonntag, 7. Juni. Zur Erkundung der Vogelarten treffen sich Interessierte um 9.30 Uhr an der Kirche in Roetgen-Rott (Fernglas bitte mitbringen).

In die Welt der Fledermäuse geht„s am Freitag, 19. Juni. Um 21.30 Uhr machen sich die Naturkundler von der Biologischen Station aus auf die Suche nach Zwerg- und Wasserfledermäusen. Die Exkursion endet um 24 Uhr.

Weiter geht´s am Samstag, 20. Juni, mit einer Exkursion ins obere Kalltal. Flora und Fauna werden von 10 bis 13.30 Uhr entdeckt und erklärt. Treffpunkt ist der Parkplatz der Hauptschule an der Walter-Bachmann-Straße in Simmerath.

Große und kleine Biologen sind am Samstag, 27. Juni, in die geheimnisvolle Welt der Insekten und Spinnen eingeladen. Interessierte treffen sich um 11 Uhr an der Biologischen Station. Gegen 13.30 Uhr kehren sie von der Exkursion zurück.

September: Das dritte Quartalstreffen des Ornithologischen Arbeitskreises Aachen findet am Donnerstag, 3. September, statt. Die Vogelbeobachter treffen sich von 19 bis 21 Uhr in der Biologischen Station.

Weiter gehts mit einer Boden- und vegetationskundlichen Exkursion ins Mützenicher Venn. Zusammen mit dem Geologischen Dienst NRW und der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft werden die charakteristischen Böden und die dazugehörige Vegetation des Hohen Venns vorgestellt. Treffpunkt ist der Parkplatz am Alten Zollhaus an der Eupener Straße in Monschau-Mützenich.

Alte Obstsorten, ihre Erkennungsmerkmale und Bedeutung werden am Sonntag, 27. September, 14 bis 18 Uhr, vorgestellt. Die Obstfreunde treffen sich an der Biologischen Station.

In der Zeit vom 10. September bis 7. November ist auch die mobile Saftpresse unterwegs. Aus selbst mitgebrachtem Obst keltern die Teilnehmer mit den Mitarbeitern der Biologischen Station Apfelsaft. Nur nach verbindlicher Voranmeldung und Terminabsprache bei der Biologischen Station.

Die 11. Obstsammelaktion findet ebenfalls von September bis Oktober statt. Aus der Ernte ungespritzter Äpfel und Birnen wird der köstliche „Apfel- und Birnensaft von Obstwiesen des Aachener Raumes” hergestellt.

Oktober: Einen Anfängerkurs für Obstbaumliebhaber bietet die Biologische Station für Samstag, 31. Oktober, an. Von 9 bis 12, beziehungsweise von 14 bis 17 Uhr, werden Grundlagen des Obstwiesenschutzes und der Obstbaumpflege vermittelt. Treffpunkte sind das Haus Seebend, Hauptstraße 123 in Monschau-Höfen um 9 Uhr, und die Biologische Station um 14 Uhr.

November: Die Aktion „Neue Obstwiesen und Hecken braucht das Land” startet am Freitag, 13. November. Sie richtet sich an Landeigentümer, die auf ihren Flächen neue Gehölze pflanzen wollen. Anträge und Zuschüsse sind bis zum 30. Juni bei der Biologischen Station Stolberg zu stellen.

Eine Exkursion zum Thema „Naturschutz praktisch - Pflegemaßnahmen im Perlenbach-Fuhrtsbachtal” bietet die Biologische Station für Samstag, 21. November, 9.30 bis 15.30 Uhr, an. Treffpunkt ist der Parkplatz Gut Heistert in Monschau-Höfen.

Dezember: Das vierte Quartalstreffen des Ornithologischen Arbeitskreises Aachen findet schließlich am Donnerstag, 3. Dezember, 19 bis 21 Uhr, statt. Treffpunkt ist die Nabu-Geschäftsstelle, Dreiländerweg 112 in Aachen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert