Radarfallen Blitzen Freisteller

Michael Roder nun an der Spitze der Löschgruppe Höfen

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
6945024.jpg
Bei der Generalversammlung der Löschgruppe Höfen gab es unter Ehrungen und Beförderungen eine lange Liste abzuarbeiten. Diese Aufgabe übernahmen zum größten Teil Falk Claße und Robert Jakobs. Drei Ehrungen mussten sogar auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Foto Franz Mertens Foto: Franz Mertens

Höfen. Die Löschgruppe der Feuerwehr in Höfen umfasst fast 40 Aktive. Bei der Generalversammlung im Gerätehaus in der Triftstraße trugen sich die meisten Aktiven und auch viele Inaktive in die Anwesenheitsliste ein. Gäste der Feuerwehrleute an diesem Abend waren Ortsvorsteher Peter Theißen und Stadtbrandmeister Falk Claßen.

Ortskartellvorsitzende Marlene Ungermann war verhindert, ebenso die Vertreter des Feuerwehrverbandes. Nach einem kurzen Grußwort stieg Löschgruppenführer Robert Jakobs in die Tagesordnung ein.

Kooperation mit Rohren gelobt

Der Geschäftsbericht von Alexander Thieme listete genau und sehr ausführlich alle Aktivitäten der Löschgruppe aus dem letzten Jahr auf. Daran anschließend folgte ein ebenso ausführlicher Bericht von Jugendfeuerwehrwart Michael Roder. Er ging dabei besonders auf die gute Kooperation mit der Rohrener Löschgruppe ein. Robert Jakobs lobte den Fleiß und Einsatz von Alexander Thieme und Michael Roder. Hinter diesen Berichten stecke eine Menge Arbeit.

Ehe die weiteren Vorträge aus den anderen Abteilungen der Löschgruppe folgten, mussten Beförderungen und Ehrungen vorgezogen werden mit Rücksicht auf weitere Verpflichtungen von Stadtbrandmeister Falk Claßen. Aus der Jugendfeuerwehr rückten Sven Jansen, Sven Roder und Tim Wollgarten in den Kreis der Aktiven auf. Sie erhielten ihre Ernennung zum Feuerwehrmann. Tommy Melchior erhielt seine Ernennung zum Oberfeuerwehrmann, Michael Roder seine Beförderung zum Oberbrandmeister.

Mit dem Ehrenabzeichen des Landesfeuerwehrverbandes in Gold zeichnete als Vertreter der Stadt Monschau Peter Theißen die langjährigen Aktiven Alfred Jakobs und Ralph Sundermann aus. Der Ortsvorsteher selber ist auch seit vielen Jahren in der Wehr aktiv. Falk Claßen zeichnete ihn ebenfalls mit dem Ehrenabzeichen aus. Robert Jakobs ehrte anschließend noch die Kameraden Willi Jansen, Hubert Schmiddem und Michael Roder, die bereits seit vierzig Jahren in der Löschgruppe mitarbeiten. In einer kleinen Laudatio bedankte er sich bei den Kameraden für die insgesamt 120 Jahre aktive Mitarbeit in der Wehr.

In der Führung der Löschgruppe gab es auch eine Veränderung. Nach sechs Jahren steht Marco Prümmer nicht mehr als stellvertretender Löschgruppenführer zur Verfügung. Seine Aufgabe übernahm an diesem Abend Michael Roder. Falk Claßen dankte ihm für seine hervorragende Arbeit in der Jugendfeuerwehr und verpflichtete ihn mit Urkunde in das neue Amt.

Lehrgänge haben die Höfener Wehrleute ebenfalls eifrig besucht. Die Zeugnisse an die erfolgreichen Absolventen gab Falk Claßen ebenfalls an diesem Abend aus. Danach folgten noch die letzten Berichte an die Versammlung.

Kassierer Klaus Mombach unterrichtete die Löschgruppe sehr detailiert über den Stand der Finanzen. Gegenüber dem letzten Jahr ist das Plus in der Kasse leicht angewachsen. Für die Kassenprüfer lobte Günter Below die Arbeit von Klaus Mombach. Sein Lob schloss mit den Worten: „Verbraucht euch diesen Kassierer nicht!“

Die anschließende Entlastung erfolgte einstimmig. Die Berichtsreihe schloss mit den Vorträgen von Ernst Jansen für die Ehrenabteilung und von Josef Mechior für den Förderverein.

Mit dem Übungs- und Lehrgangsbetrieb zeigte sich diesmal Robert Jakobs zufriedener als in den letzten Jahren. Die Löschgruppe verfüge über einen hohen Ausbildungsstand. Es waren im letzten Jahr insgesamt 36 Einsätze zu verzeichnen. Einsätze, allgemeiner Übungsbetrieb und alle weiteren Verpflichtungen der Wehr summierten sich insgesamt auf viertausendeinhundertzweiundzwanzig Arbeitsstunden. Stolz war Robert Jakobs auch auf die energetische Verbesserung der Räume im Gerätehaus. Dazu hat die Löschgruppe erheblich beigetragen.

Konstruktive Diskussion

Im Namen der Stadt Monschau lobte Peter Theißen die Arbeit der Höfener Feuerwehrleute. Deren Leistungen wisse man bei der Verwaltung zu würdigen. Das gelte besonders für die gute Jugendarbeit. Kleine Stolpersteine in der Kommunikation mit der Führungsebene der Feuerwehr ließen sich sicherlich durch konstruktive Diskussion in naher Zukunft beheben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert