Meistertitel nur knapp verpasst

Letzte Aktualisierung:
frauenkicker3_
Zeigten tollen Mädchenfußball im Endspiel der Kreismeisterschaft: Die Spielerinnen der Liebfrauenschule Eschweiler und der Elwin-Christoffel-Realschule Monschau.

Monschau. Pünktlich zum Anpfiff durch Schiedsrichter Peter Stopka setzte der Nieselregen ein. Ungemütlich war es auf dem Kunstrasenplatz des Willi-Bertram-Stadions in Bergrath. Die Fußballerinnen der Bischöflichen Liebfrauenschule Eschweiler und der Elwin-Christoffel-Realschule Monschau störte das nicht.

Engagiert gingen beide Mannschaften zu Werke, kaltschnäuziger vor dem Tor waren aber die Mädels aus der Indestadt: 4:1 lautete daher das Ergebnis nach zweimal 35 Minuten Spielzeit für die Spielerinnen der Liebfrauenschule.

Aus dem Vollen

Lehrer Hans Mainz konnte beim Endspiel um die Kreismeisterschaft aus dem Vollen schöpfen. Gleich 15 Mädchen der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1993 bis 1995) wollten den Einzug in die nächste Runde schaffen.

Dementsprechend motiviert gingen sie in die Partie. Der Erfolg stellte sich schnell ein: Bereits nach drei Minuten erzielte die quirlige Laura Jendrzejko das wichtige 1:0.

Doch die Monschauer Schülerinnen von Betreuer Hans Kirch kamen keinesfalls als Kanonenfutter an die Inde. Mehrmals scheiterten die Eifeler ganz knapp, aber entweder riskierte Eschweilers Torhüterin Kopf und Kragen (6. Minute), oder aber der Pfosten war im Weg (12.).

Der Kasten wie vernagelt

Anders auf der Gegenseite: Erneut bewies Laura Jendrzejko den richtigen Torriecher und netzte zum 2:0 ein (16.). Im Gegenzug konnten die Gäste eine weitere hochkarätige Chance nicht nutzen. Nach einer schönen Flanke von rechts kullerte der Ball am linken Pfosten vorbei. Der Kasten der Liebfrauenschule schien wie vernagelt.

Die Vorentscheidung fiel dann bereits in der 22. Minute. Wieder einmal fasste sich Laura Jendrzejko ein Herz und zog aus rund zehn Metern ab. Der Ball schlug unhaltbar unten links im Netz der Monschauer ein. Mit einem 3:0 für Eschweiler gingen die Spielerinnen nach dem lupenreinen Hattrick der Achtklässlerin Jendrzejko in die Kabine.

Nach der Halbzeit passierte nicht mehr viel. Die Schülerinnen der Liebfrauenschule kontrollierten die Begegnung, ohne weiterhin großen Druck auf das gegnerische Tor aufzubauen. Nach dem zwischenzeitlichen 1:3-Anschlusstreffer durch Laura Frantzen (58.) keimte bei den Monschauer Kickerinnen kurzzeitig Hoffnung auf. Doch die machte Sarina Willms mit ihrem Tor zum 4:1-Endstand (62.) zunichte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert