bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Mehr Plätze für die Betreuung von Kleinkindern

Von: G. KB
Letzte Aktualisierung:
Das Dach ist schon ab, jetzt w
Das Dach ist schon ab, jetzt wird aufgestockt: Im Kindergarten St. Johann Baptist entstehen neue Plätze für Kinder unter drei Foto: G.KB

Simmerath. Dem Bedarf an weiteren Betreuungsplätzen für unter Dreijährige in Simmerath wird mit dem Beginn des Erweiterungsbaus des Kindergartens St. Johann Baptist entsprochen.

Weit über die Dächer des Ortszentrums sichtbar ist der große Kran, der natürlich auch das uneingeschränkte Interesse der Kindergartenkinder findet. Es tut sich etwas auf „ihrem” Gelände.

Das Dach des linken Flügels des Altbaus ist bereits entfernt und ein Gerüst sichert die Baustelle. Der Altbau soll durch zwei Räume aufgestockt werden und einer vierten Gruppe den entsprechenden Platz bieten. Neben dem neuen Gruppenraum und einem Mehrzweckraum werden auch die veralteten Sanitäranlagen erneuert.

Es ist eine Gruppe des Typ II (10 Kinder von 0 bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres - wie im Kinderbildungsgesetz KiBiz festgelegt) vorgesehen. Das Zustandekommen hängt aber von den Anmeldezahlen der dreijährigen Regelkinder ab, die einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz haben und dieser müsste dann zuerst erfüllt werden. Dies würde allerdings die Einrichtung einer Gruppe Typ I bedeuten (20 Kinder von zwei Jahren bis zur Einschulung, maximal aber nur fünf Kinder U3 - wie im KiBiz festgelegt).

Endlich Baubeginn

Aufgrund der schwierigen Situation des Landeshaushalts konnte mit dem Erweiterungsbau nicht wie geplant bereits im Frühjahr 2010 begonnen werden. Die bereits von der Pfarre St. Johann Baptist begonnene Planung wurde von der Trägergesellschaft „profinos” weiterverfolgt.

Wegen der Dringlichkeit wurden die Fördermittel jetzt von der Landesregierung freigegeben. Freude darüber herrscht natürlich bei Kita-Leiterin Michaela Elbert, die die Nachfragen der Eltern nun etwas positiver beantworten kann. Während der Bauzeit muss eine vorhandene Gruppe ausgegliedert werden. Die Kinder haben Platz im naheliegenden Pfarrheim gefunden und sind wie ihre Erzieherinnen durchaus zufrieden mit der Zwischenlösung.

Den Baubeginn begrüßt auch die Geschäftsführung der „profinos gGmbH” mit Sitz in Düren, zu der der Simmerather Kindergarten gehört. „Es ist unser Ziel”, erklärt Geschäftsführer Thomas Pick, „dass alle Anfragen nach Betreuung in jeder Altersgruppe durch unsere und auch Einrichtungen anderer sozialer oder kommunaler Träger gedeckt werden.” „Dieser Aufgabe haben wir und mit allem Engagement verschrieben”, ergänzt Aufsichtsratsvorsitzender Hans Keutgen. „Hier ziehen wir mit der Politik an einem Strang.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert