Simmerath/Köln - Malteserführung erstaunt über Reaktion von Etschenberg

Malteserführung erstaunt über Reaktion von Etschenberg

Letzte Aktualisierung:

Simmerath/Köln. Mit Erstaunen hat die Geschäftsführung der Malteser Trägergesellschaft (MTG) in Köln auf die Reaktion der Städteregion nach dem überraschenden Verkauf des Simmerather Krankenhauses reagiert.

Wie Annerose Sandner, Leiterin Strategische Unternehmenskommunikation der MTG, am Wochenende auf Anfrage erklärte, sehe Vorsitzender Karl Prinz zu Löwenstein „keinen sachlichen Grund für die gekränkte Reaktion von Städteregionsrat Helmut Etschenberg”.

>Übergabe macht den Weg frei

In der Pressemitteilung wird zu Löwenstein wie folgt zitiert: „Über die sehr emotionale Reaktion von Herrn Etschenberg bin ich erstaunt. Es wäre nicht verantwortungsbewusst gewesen, ihn im Vorfeld über laufende Gespräche ungewissen Ausgangs zu informieren. Die absolute Vertraulichkeit, die wir mit dem neuen Träger von Anfang an vereinbart hatten, war ein wichtiger Erfolgsfaktor. Und nur darum geht es: Die Lösung jetzt ist eine Entscheidung pro Simmerath und pro St. Brigida. Die Übergabe macht den Weg frei für eine erfolgreiche Zukunft, die eine hochwertige lückenlose Gesundheitsversorgung der Menschen in der Nordeifel garantiert, qualifizierte Arbeitsplätze in Simmerath sichert und finanzielle Risiken von der öffentlichen Hand fernhält. Das Ergebnis ist also für alle Beteiligten - ganz besonders auch für die Städteregion - die denkbar beste Lösung. Für das gekränkte Verhalten von Herrn Etschenberg gibt es keinen sachlichen Grund. Ich begrüße sehr seinen erklärten Willen, konstruktiv mit dem neuen Träger zusammenarbeiten zu wollen. Darauf sollten sich jetzt auch alle Beteiligten konzentrieren - zum Wohl der Menschen in der Region.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert