Lokalduelle oben und unten in der Kreisliga C4

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Am letzten Spieltag des Jahres, der auch gleichzeitig der erste Rückrundenspieltag ist, stehen gleich drei Eifelderbys auf dem Spielplan der Kreisliga C4.

Trotz winterlicher Temperaturen dürfte es am Sonntagmorgen bei Bergwacht Rohren zu einem ganz heißen Derby kommen, wenn sich bei der Bergwacht der frischgebackene Halbzeitmeister Konzen II vorstellt. Im letzten Spiel des Jahres geht es für beide Mannschaften um sehr viel. Die Konzener wollen mit einem Sieg auf dem Platz an der Sonne überwintern, bei der Bergwacht ist man mehr in Zugzwang, denn sie braucht schon einen Sieg, um sich wieder ganz oben einzuschalten.

Auf das Ergebnis aus Rohren wartet man auch in Lammersdorf und Strauch gespannt, allerdings wird man dort eher der Bergwacht die Daumen drücken. Vorausgesetzt sind natürlich eigene Erfolge gegen die Burtscheider Vereine. Ganz besonders in Acht nehmen sollten sich die Straucher, denn Blau-Weiß Aachen-Burtscheid knüpfte schon Rohren und Lammersdorf die Zähler ab. Beim TuS Lammersdorf stellt sich mit dem Burtscheider TV II zwar eine Mannschaft aus dem Keller der Liga vor, die aber zuletzt dreimal in Folge ungeschlagen blieb. Die beiden Nordeifelclubs gehen zwar als Favoriten in die Auseinandersetzungen mit den Burtscheidern, sie sollten diese aber nicht unterschätzen.

Das zweite Eifelderby geht am Sonntagmorgen in Rott über die Bühne, am Tiergarten ist Eicherscheid II zu Gast. Beide Mannschaften sind in dieser Saison jenseits von Gut und Böse und können sich schon auf eine unaufgeregte Rückrunde einstellen. Im letzten Spiel des Jahres spricht der Heimvorteil für die Rotter.

Weitaus spannender dürfte es am Nachmittag an der Straucher Straße in Kesternich werden, denn dort erwartet die Spielgemeinschaft den TV Höfen zum Kellerderby.

Da die Hausherrn drei Punkte mehr auf dem Konto haben, ist der Druck bei ihnen nicht so groß wie bei den Höfenern. Allerdings sollte man sich in beiden Vereinen darüber im Klaren sein, dass in dieser Saison der drittletzte Tabellenplatz ein direkter Abstiegsplatz sein kann. Im Hinspiel sprach der Heimvorteil für die Höfener, der könnte im Rückspiel für die SG sprechen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert