Löschgruppe Rohren: Elf Brände und acht Fehlalarme

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
13788352.jpg
Beförderungen in der Löschgruppe: Dank der guten Ausbildung und langjähriger aktiver Mitarbeit standen wieder einige junge Leute aus dem Aktivenkreis zu Ehrungen und Beförderungen an. Foto: Franz Mertens

Rohren. Die Löschgruppe Rohren der Feuerwehr Monschau hatte am vergangenen Wochenende zur Jahreshauptversammlung ins Feuerwehrhaus eingeladen. Gäste der Löschgruppe waren an diesem Abend die Kameraden aus der Ehrenabteilung und Ortsvorsteherin Waltraud Haake.

Löschgruppenführer Marco Pontzen stieg nach der Begrüßung gleich in die Tagesordnung des Abends ein. Schriftführerin Karin Hunds verlas das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung.

794 Mannstunden geleistet

In einer Power-Point Präsentation stellte anschließend Michael Pretzewofsky Einsätze und Übungen der Löschgruppe dar. Im letzten Jahr war die Gruppe an 24 Einsätzen beteiligt. Davon entfielen elf Einsätze auf Brände. Hinzu kamen acht Fehlalarme und fünf technische Hilfeleistungen. In diesen Einsatzzahlen sind auch die externen Einsätze enthalten.

Insgesamt verfügt die Löschgruppe über 27 Aktive. Die Gruppe leistete auf Einsätzen und Übungen verteilt insgesamt 794 Stunden.

Für die Jugendfeuerwehr legte Dennis Schröder einen Tätigkeitsbericht vor. Die Rohrener Jugendfeuerwehr arbeitete mit der Höfener Gruppe zusammen. Insgesamt besteht die Gruppe aus 17 jungen Leuten, von denen fünf aus Rohren stammen. Die Gruppe traf sich im letzten Jahr zu 31 Terminen.

Auf die Aktivitäten der gesamten Wehr ging Marco Pontzen anschließend ein. Über den Ausbildungsstand der Atemschutzgeräteträger informierte Udo Rader. Die Löschgruppe verfügt aktuell über acht ausgebildete Atemschutzgeräteträger. Udo Rader merkte dazu an, dass es beim Atemschutz noch erheblichen Nachbesserungsbedarf gebe. Er rief alle Aktiven dazu auf, sich im neuen Jahr den dazu notwendigen Prüfungen zu unterziehen und so die Atemschutztauglichkeit der Gruppe zu verbessern.

Zum Kassenbericht trug Udo Carl ein gutes Ergebnis vor. Unter dem Strich überstiegen die Einnahmen die Ausgaben. Am Ende des Jahres hatte sich in der Kasse ein ansehnliches Plus angesammelt. Die Kassenprüfer lobten seine Arbeit und die Versammlung schloss sich dem mit der Entlastung an.

Die Lehrgangsbeteiligung lag im letzten Jahr auf hohem Niveau. Es sind 501 Stunden in externen Aus- und Fortbildungen zusammengekommen. Für die interne Ausbildung mangele es aber zunehmend an Ausbildern. Auch in diesem Punkt müsse in nächster Zeit nachgebessert werden.

Aufgabe Atemschutz

Stadtbrandmeister Falk Claßen, dessen Besuch in Rohren sich wegen der schlechten Witterung etwas verspätete, dankte den Rohrener Feuerwehrleuten für die geleistete Arbeit. Er sprach auch die Defizite beim Atemschutz an. Es dürfe keine Atemschutzmüdigkeit einsetzen. Anschließend verteilte er die Lehrgangszeugnisse und sprach Beförderungen aus.

Niklas Alt zählt jetzt zu den Feuerwehranwärtern. Oliver Steffens und Nico Schmitz ernannte Claßen zu Feuerwehrmännern. Timo Mathar und Christof Warbel rückten zu Hauptfeuerwehrmännern auf. Dennis Schröder ernannte Claßen zum Unterbrandmeister. Michael Pretzewofsky erhielt das Ehrenzeichen des Feuerwehrverbandes in Gold und Hubert Lutterbach wechselte aus Altersgründen von den Aktiven zur Ehrenabteilung.

Gold für Michael Pretzewofsky

Die Aufgaben des Gerätewartes besetzte die Löschgruppe an diesem Abend neu. Thorsten Crämer übernahm diese Aufgabe. Ihm wird Josef Kaulartz dabei zur Seite stehen.

Mit Blick auf die Zukunft kündigte Marco Pontzen für dieses Jahr das Feuerwehrfest im Ort und den Leistungsnachweis in Höfen an. Die Anmeldelisten für die Lehrgänge auf Stadt- und Kreisebene gingen an diesem Abend auch rund. Es gab zwölf Anmeldungen für die Stadtebene und 13 Meldungen für die überörtlichen Lehrgänge.

Damit ist der hohe Ausbildungsstand der Löschgruppe weiter gewährleistet. Ehe die Versammlung schloss, dankte Claßen den Rohrener Kameraden für die gute Mitarbeit beim Tag der Ehrenabteilung in Kalterherberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert