Radarfallen Blitzen Freisteller

Leerstehende Pfarrhäuser bereiten der Gemeinde Sorge

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
kapellenverein-bu
Gruppenbild mit Präses und Vereinswappen: Unter Leitung von Pfarrer Michael Stoffels (Dritter von rechts) wählte der Paustenbacher Kapellenverein einen neuen Vorstand. Foto: Manfred Schmitz

Paustenbach. 84 Angehörige zählt derzeit der Paustenbacher Kapellenverein. Und deren Bestand möchten Vorsitzender Gregor Breidenbach und sein Vorstandskollegium in den kommenden Monaten durch gezielte Werbemaßnahmen aus gebotenem Anlass spürbar erhöhen.

„Denn”, berichtete Vereinspräses Pfarrer Michael Stoffels einem Dutzend zur Hauptversammlung in der alten Schule Erschienenen, „das Bistum überprüft gerade die Auslastung und Nutzung ihm gehörender Veranstaltungsgebäude, da ist die Mitgliederzahl eines Vereins nicht unbedeutend. Unrentablen Einrichtungen droht die Schließung. Eine Reihe von Pfarrhäusern etwa steht momentan leer, sie sind nur schwer vermietbar oder verkäuflich.”

Vorsitzender Breidenbach appelliert schon jetzt an seine Mitbürger: „Werdet Förderer im Kapellenverein! 15 Euro Jahresbeitrag sollten jedem Paustenbacher Pflege und Erhalt unseres christlichen Dorfwahrzeichens wert sein.”

Schriftführerin Karin Rohl trug das Protokoll der Hauptversammlung 2010 vor. Hauptthema darin: die rundum gelungenen und würdevollen Feierlichkeiten zum Jubiläum des Kirchleins (wir berichteten). In einem Rückblick auf das verflossene Vereinsjahr berichtete der Vorsitzende über Verabschiedung des verdienstvollen Pastors Herman van Gorp und Amtseinführung seines Nachfolgers Stoffels („Mit ihm haben wir auch einen guten Fang gemacht”).

Gefährliche Bäume gefällt

Die Kapelle erhielt unterdessen einen schmucken Außenanstrich sowie eine Turmdachreparatur, die Sanierung des Innenraumes soll bald in Angriff genommen werden. Aus Sicherheitsgründen mussten mit vereinseigenen Kräften mehrere Bäume gefällt werden. „Wir stehen gut da”, konnte Kassiererin Erika Wilden ihren Vereinsfreunden melden. Sie verwies auf einen soliden Finanzbestand, und das nicht von ungefähr: „Weil unsere engagierten Reinigungskräfte und andere Ehrenamtliche unentgeltlich und permanent für ansehnlichen Blumenschmuck sorgen, die Wege um das Gotteshaus eifrig vom Schnee befreien oder die Grünanlagen in schmuckem Zustand halten, sparen wir eine Menge Geld!”

Die Kassenprüfer Clemens Rombach und Oswald Jansen attestierten der Schatzmeisterin Wilden „einwandfreie und saubere Buchführung”.

Den abschließenden Höhepunkt der Versammlung bildete turnusgemäß die Vorstands-Neuwahl. Unter Leitung des Präses Stoffels erhielt die bisher tätige Führungsmannschaft auch für die Zukunft das einhellige Vertrauen der Mitglieder. Gregor Breidenbach, sein Vertreter Peter Schütt, Schriftführerin Karin Rohl sowie die Beisitzer Felix und Jochen Wilden wurden in ihren Ressorts bestätigt. Zu neuen Revisoren wurden Clemens Rombach und Karl Braun gewählt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert