Radarfallen Blitzen Freisteller

„Lebende Krippe“: Die Zuschauer können kommen

Von: jb
Letzte Aktualisierung:
4493630.jpg
Generalprobe geglückt: Der Krippenverein aus Höfen wird die Weihnachszeit wieder mit der „Lebenden Krippe“ bereichern. Foto: J. Bäumler

Monschau. Auf dem Platz hinter der Brauerei in Monschau herrscht Stille. Es dämmert schon ein wenig, als plötzlich einige Scheinwerfer das Gelände in einem warmen Licht erstrahlen lassen und den Blick auf eine atemberaubende, selbst gebaute Krippe schweifen lassen. Und da erklingen auch die ersten Takte der Weihnachtsmusik und nun ist klar: die Generalprobe des Krippenvereins Höfen hat begonnen.

In einer wunderschönen Kulisse betreten allmählich die einzelnen Akteure wie Maria, Josef und einige Hirten den Platz.

Ab dem nächsten Wochenende wird dieses Schauspiel an allen vier Adventswochenenden zu sehen sein. Mit rund 25 Aktiven in einer Altersspanne von zehn bis 75 Jahren ergibt die „Lebende Krippe“ auch in diesem Jahr wieder ein tolles Bild. Und anlässlich des tollen Spektakels wird Klaus Müller aus Mützenich dem Schauspiel drei Schafe, eine Kälbchen als Ochsen, sowie seinen Esel „Nele“, welcher schon auf der Burg Mitglied der Krippentruppe war, zur Verfügung stellen.

Schon vor drei Wochen begannen die ersten Vorbereitungen, indem die Krippe, die über das ganze Jahr im Hinterhof der Brauerei verweilt, festlich geschmückt wurde. Harald Rader, 1. Vorsitzender des Krippenvereins, freut sich nach vier Jahren Amtszeit auch in diesem Jahr auf die anstehenden Wochenenden. „Wir sind über die Jahre ein eingespieltes Team geworden und somit ist die Generalprobe heute auch unsere erste Probe, denn über die Jahre wurde alles gefestigt.“

Besonders auffallend ist, dass der Jugendanteil am Krippenspiel mehr als 90 Prozent beträgt. „Schade ist allerdings, dass sich noch viele Touristen auf die Burg, unseren damaligen Schauplatz verirren. Wir haben deswegen die „Lebende Krippe“ besonderes gut ausgeschildert und auch die Touristeninformation weiß Bescheid.“ Ein besonderes Highlight der Aufführungen wird der Samstag des 2. Adventswochenendes sein, wenn der Männergesangschor aus Rösrath ab 16:40 Uhr die Krippe bereichern wird.

Die Aufführungen finden immer Samstags und Sonntags um 15 und 17 Uhr im Hinterhof der Brauerei statt. Der Eintritt ist frei, da die gesamte Arbeit ehrenamtlich von dem Krippenverein Höfen bewältigt wird. Eine Vorstellung dauert ca. 25 Minuten und nebenbei gibt es auch noch die Möglichkeit, einen warmen Glühwein oder Kakao, sowie Leckerbissen wie Waffeln, Leberkäse oder Frikadellen bei den beiden Weihnachtsbuden des Krippenvereins zu erwerben.

Nur noch eine Woche und es heißt endlich: (Freilicht)Bühne frei für den Krippenverein aus Höfen, die Zuschauer können kommen!

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert