Mützenich - Lauflegende Rita Heuel feiert ihren 70. Geburtstag

Lauflegende Rita Heuel feiert ihren 70. Geburtstag

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
Rita Heuel gehört zu den erfo
Rita Heuel gehört zu den erfolgreichsten Ausdauersportlerinnen unserer Region. Foto: Anneliese Lauscher

Mützenich. Eine Eifeler Lauflegende wird siebzig: Rita Heuel feiert am Samstag mit Familie und Freunden ihren runden Geburtstag. „Eigentlich wollte ich mit siebzig aufhören zu laufen. Aber ich mache weiter, mir tut nichts weh”, so lautet das Resümee der wohl erfahrensten Läuferin unserer Region.

Sie begann 1976, daran erinnert sie sich genau: Helga Heinrichs, eine Verwandte, ermunterte sie, doch einfach mal mitzumachen bei einer Joggingrunde. Das Ergebnis: Muskelkater! „Ich bin die Treppen rückwärts runter gegangen”, berichtet Rita Heuel. Das hinderte sie aber nicht daran, es weiter zu versuchen.

Und mit kontinuierlichem Training traute sie sich auch bald den ersten Volkslauf zu. Dann gab es sozusagen kein Halten mehr: Auf sämtlichen Laufstrecken im Monschauer, Dürener und Aachener Land und darüber hinaus im benachbarten Ausland war sie bald zu Hause.

In Mützenich gründete sie zusammen mit Claudia Karpa die Frauenlaufgruppe, denn bis heute gilt: Gemeinsam gehts besser und macht es mehr Spaß. Es kam, wie es kommen musste: Immer stärker wurde der Wunsch, einen Marathon zu laufen. Zunächst war ihr Mann Otmar strikt dagegen, er sorgte sich, dass sie zu einer übertrieben ehrgeizigen Läuferin werden und ihrer Gesundheit schaden könnte.

Doch spätestens als sie 1981 strahlend nach ihrem ersten Monschau-Marathon ins Ziel kam, konnte sie ihn überzeugen, dass das Laufen die einzig richtige Sportart für sie bleiben würde. Er lief mit und sammelte ebenfalls beachtliche Erfolge.

So kam er beispielsweise 1983 beim Marathon in Echternach sechzehn Sekunden vor Rita ins Ziel. Sie ist ihm sehr dankbar, dass er sie bei ihrem Hobby immer unterstützt hat.

42,195 km - für die meisten Menschen eine unvorstellbar lange Laufstrecke - lief Rita Heuel in 47 Wettkämpfen. Zehnmal den legendären Monschau-Marathon, zwölf Mal in Echternach. Sie wurde 2007 Deutsche Meisterin in ihrer Altersklasse mit dem Sieg in Mainz, wo sie eine Zeit von 3:56:10 schaffte.

Für immer wird die Erinnerung an den Berlin-Marathon im gleichen Jahr bleiben: Er ist wegen der unvergleichlichen Atmosphäre ein unvergessliches Highlight.

Natürlich stand sie ungezählte Male bei 10-km-Läufen auf dem Treppchen. Zuletzt vor zwei Wochen, am 1. April in Brunssum, da war sie wieder die Schnellste ihrer Altersklasse in 52,03 Minuten.

Man muss mit seinen Kräften haushalten, hat Rita Heuel gelernt. „Wenn ich immer an meine Grenze gegangen wäre, würde ich heute nicht mehr laufen”, ist sie überzeugt. Eine spezielle Ernährung braucht sie nicht. Homöopathie und das Laufen haben ihr geholfen, als sie Migräne-Patientin war. Einmal musste sie Geduld üben, eine Achillessehnenverletzung musste monatelang ausheilen.

Neuigkeiten austauschen

Sie liebt das Laufen aus vielen guten Gründen: Weil es ohne großen Aufwand betrieben werden kann, weil sie eine leidenschaftliche Naturliebhaberin ist und weil sie gerne den Kontakt zu ihren Lauffreundinnen pflegt.

Es macht ihr stets große Freude, ihre Erfahrungen weiterzugeben, und davon profitieren viele Laufkameradinnen. Der „Quassellauf” am Sonntagmorgen ist ein ganz wichtiger Termin, da joggen Frauen und Männer durch die schöne heimatliche Landschaft und plaudern und tauschen Neuigkeiten aus.

Beim Mützenicher Vennlauf im Mai will Rita Heuel wieder mitmachen.

Er zählt zum Rureifel-Cup, den die Läuferin für eine sehr attraktive Sache hält. Zunächst wird aber gefeiert, da wird es unvermeidlich sein, dass das Thema „Laufen” wieder eifrig diskutiert wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert