Laternenleute der CDU sind über Nacht verschwunden

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
schild-bild
Bei Souvenirjägern offenbar hoch im Kurs: Die auffällige und aufwändige Wahlwerbung der CDU Roetgen aktivierte auch Diebe. Foto: Sarah Siemons

Roetgen. Die Wahlwerbung an den Laternen und Bäumen muss in diesen Tagen wieder so einiges aushalten. Kaum hat in der Nordeifel die Plakatierungswelle für die Kommunalwahl am 30. August begonnen, bekommen die Bilder der Kandidaten über Nacht plötzlich Zahnlücken oder einen neuen Oberlippenbart.

Zugegebenermaßen eignen sich die Kandidatenplakate für die Ambitionen von großen und kleinen Künstlern mehr als jedes Malbuch. Neu ist hingegen, dass die Wahlwerbung komplett entwendet wird. So geschehen in Roetgen in der Nacht auf Mittwoch, 29. August.

Da wurden vier Personen beobachtet, die die Laternenmänner und -frauen der CDU Roetgen abmontieren und frisch, fröhlich, frei nach Hause tragen.

Die CDU Roetgen hat für sich Kommunalwahl etwas Besonderes einfallen lassen, um die Aufmerksamkeit des Wahlvolkes zu gewinnen. Lebensgroße ausgeschnittene Figuren der Kandidaten stehen am Straßenrand und erwecken den Eindruck als wären sie mitten unter uns. Um acht dieser Figuren ist das Straßenbild in Roetgen nun ärmer geworden.

„Es freut uns sehr, dass die Wahlwerbung der CDU Roetgen einen solchen Anklang findet. Dass sie gleich zum Sammelobjekt wird, war weniger geplant. In fünf Jahren zur nächsten Kommunalwahl könnte man seine Sammlung ja vielleicht vervollständigen,” kommentierte Stephan Speitkamp, Vorsitzender CDU Roetgen, den Vorgang.

Speitkampf weist aber auch in aller Deutlichkeit darauf hin, „dass die Mitnahme der Wahlwerbung als Diebstahl von fremdem Eigentum gewertet wird. Insofern wäre es folgerichtig, erst bei den Verantwortlichen nachzufragen, bevor ein fremder Gegenstand im eigenen Partykeller landet, obwohl er da vielleicht auch noch den einen oder anderen Wähler vor der Kommunalwahl von der CDU Roetgen überzeugen könnte.”

Leider sei der Vorrat an Laternenmännern und -frauen nicht unerschöpflich, so dass sich die CDU Roetgen zur Erstattung einer Anzeige wegen Diebstahls entschlossen habe.

Stephan Speitkamp hofft darauf, „dass die entwendete Wahlkampfwerbung jetzt wieder an ihren Ursprungsorten auftaucht.” Nach dem Wahltag am 30. August, fügt er abschließend hinzu, „würden wir uns allerdings wieder sehr über die Mithilfe der Souvenirjäger freuen.” Bis dahin muss die CDU aber zunächst einmal die Lücken im Straßenbild schließen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert