Simmerath - Lange Einkaufsnacht und die neue „Kraremann-Karte”

Downsizing Matt Damon Kino Freisteller

Lange Einkaufsnacht und die neue „Kraremann-Karte”

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
gewerbe-bild
Neue Ideen zur weiteren Aktivierung des Simmerather Geschäftslebens hat der Gewerbeverein Simmerath auf den Weg gebracht. Michael Haas (re.) und Georg Schmidt vom Vorstand versprechen sich von der 1. Simmerather ShoppingNight und dem neuen Geschenkgutschein eine hohe Akzeptanz der Kundschaft. Foto: P. Stollenwerk

Simmerath. Wer gerne spät abends einkauft, der sollte sich den 11. September vormerken. Dann startet der Gewerbeverein Simmerath mit der 1. Simmerather „ShoppingNight” ein Experiment, dass die Kundschaft bis 22 Uhr in die Geschäfte locken soll.

Mit zusätzlichen Aktionen, wie Infoständen, Musikdarbietungen, Vorführungen, Verlosungen, kulinarischen Angeboten, oder Modenschauen soll die lange Einkaufsnacht noch an Attraktivität gewinnen. Auch die Gastronomie soll die Aktion unterstützen.

Rund 30 Geschäfte haben sich bislang bereit erklärt, die „ShoppingNight” zu unterstützen. Sowohl Geschäfte an der Hauptstraße wie auch im Gewerbegebiet wollen mitziehen, sieht auch Gewerbevereinsvorsitzender Michael Haas einer spannenden Premiere entgegen. Der Erfolg sei aber auch davon abhängig, inwieweit die teilnehmenden Geschäfte auch Eigeninitiative einbringen würden.

Eine Erfolgsgeschichte soll auch der Simmerather Geschenkgutschein werden, auch Kraremann-Karte genannt. Spätestens zum Weihnachtsgeschäft soll die neue die Karte vorliegen, die in erster Linie die Funktion eine Geschenkgutscheines im stabilen Scheckkartenformat (in 5-, 10-, 20- und 50-Euro-Stückelung erhältlich) erfüllen soll.

Die Idee dahinter ist, dass die Kundschaft diese Gutscheine kaufen und anschließend verschenken soll. Geschenkgutscheine sind ohnehin schon sehr beliebt, aber häufig an die Einlösung in einem bestimmten Geschäft gebunden. Der Simmerather Geschenkgutschein soll in allen Mitgliedsbetrieben, das sind immerhin über 70 verschiedene Geschäfte, einzulösen sein.

Gewerbevereinsvorsitzender Michael Haas sieht vielfältige Verwendungsmöglichkeiten für den Gutschein, und ist überzeugt davon, dass diese Aktion auch weitere Betriebe aktivieren wird, dem Gewerbeverein als Mitglied beizutreten. Nicht mit im Boot sind die Filialisten und Discounter in Simmerath, deren Unternehmenspolitik eine Beteiligung an solchen Aktion nicht vorsieht.

Parkplätze erhalten

Ein wichtiges Thema für den Gewerbeverein Simmerath ist auch der geplante Umbau des Rathausplatzes. Im Rahmen einer von der CDU Simmerath veranstalteten und mit 30 Personen recht gut besuchten Informationsveranstaltung Anfang Juli steuerte der Gewerbeverein als Diskussionsgrundlage auch einen eigenen Vorschlag bei.

Aus Sicht des Gewerbevereins ist es wichtig, dass das Parken auf dem Platz in geordneter Form erhalten bleibt. Als Einkaufsort profitiere Simmerath in hohem Maße davon, dass man mit dem Auto bis unmittelbar an die Geschäfte heranfahren könne. Von diesem Prinzip wolle man auch nicht abweichen, betont Haas. Eine Plan-Variante des Gewerbevereins sieht 25 Parkplätze, eine andere 35 Parkplätze sowie in einem Fall die Möglichkeit der Durchfahrt zur Robert-Straße vor, aber auch die Sperrung der Durchfahrt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert