Landesliga: SV Rott erwartet am Mittwoch den SV Breinig

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Rott. Am dritten Spieltag nach der Winterpause sammelte Landesligist SV Rott zwar seinen ersten Zähler ein, jedoch hört sich ein zufriedener Trainer Jürgen Lipka anders an. „Gegen diesen Gegner war ein Punkt zu wenig“, war er mit dem 3:3 bei Rhenania Richterich nicht einverstanden.

Die Defensive, die dem Gegner das Tore schießen zu leicht machte, bekam den Zorn des Trainers besonders zu spüren. „Die machen aus drei oder vier Chancen drei Tore; wir haben acht Chancen, machen aber auch nur drei Tore“, vermisste der Trainer die Effizienz der Hinrunde, wobei in Richterich Torwart Jan Winkhold und die Innenverteidiger Patrick Stepinski und Frederique Casper fehlten.

Noch braucht man am Tiergarten nicht beängstigt in den Keller zu blicken, „aber ein Sieg in Richterich wäre schon ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt gewesen“, so Lipka.

Am Mittwoch (Anstoß 19.30 Uhr) stellt sich mit dem SV Breinig eine Mannschaft in Rott vor, die mit elf Punkten aus fünf Spielen weitaus besser in den zweiten Saisonabschnitt startete als die Rot-Weißen. Im Hinspiel waren die Rotter recht chancenlos – das soll Mittwochabend anders sein, auch wenn die Breiniger ihren guten Kader in der Winterpause mit Angreifer Alex Keller von Westwacht Aachen aufwerteten. „Die Formkurve spricht für die Breiniger, aber ich hoffe, dass wir unsere Durststrecke beenden können und auch noch mal dreifach punkten“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert