Lammersdorfer Bankräuber aus Heinsberg in Aachen gefasst

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Simmerath/Aachen. Der Bankräuber, der Ende Oktober eine Stunde vor seinem Überfall in Lammersdorf unmaskiert in die Bank spaziert war, ist gefasst.

Nach der Veröffentlichung des ausgesprochen guten Fahndungsfotos waren rund 20 Hinweise bei der Polizei eingegangen.

Am frühen Donnerstagabend wurde der Mann aus Heinsberg-Dremmen in der Aachener Lothringerstraße von Kripo-Beamten überwältigt und festgenommen. Der 57-Jährige leistete keinen Widerstand. Er hat zwischenzeitlich im Beisein seines Rechtsanwaltes ein umfassendes Geständnis abgelegt. Danach ging er in Untersuchungshaft.

Der Mann hatte am 26. Oktober, einem Montag, gegen 13 Uhr die Bank betreten und mit vorgehaltener Pistole die Angestellten bedroht und dabei Geld erpresst. Zunächst flüchtete er zu Fuß, später mit einem in der Nähe abgestellten Auto. Die Polizei hatte darauf hin die Fahndung auch bis ins belgische Grenzgebiet ausgedehnt.

Nachdem die Polizei den Mann, der eine Stunde zuvor in der Bank war, als Täter identifiziert hatte, brachte das gute Fahndungsfoto ohne Maske den Erfolg. Es gab mehrere gezielte Tipps nach dem Motto: „Das ist doch der ... ” Danach ging es Schlag auf Schlag. Die Fahnder nahmen die Fährte des 57-Jährigen auf. Auf seiner Fahrt in die Aachener Innenstadt war in der Lothringer Straße Schluss. Da man nicht wusste, ob der Gesuchte bewaffnet war, ging alles blitzschnell. Völlig überrascht von dem Zugriff ließ sich der Mann, der wegen kleinerer Delikte bereits polizeilich in Erscheinung getreten war, festnehmen.

Bei ihm fand man noch einen geringen Teil der Beute. Die Waffe hatte er seinerzeit, unmittelbar nach der Tat weggeworfen. Am Ende der Vernehmung sagte der hoch verschuldete, arbeitslose 57-Jährige, er sei nun froh, dass es vorbei sei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert