Kesternich - Kunstrasen ist in Kesternich jetzt vom Tisch

Kunstrasen ist in Kesternich jetzt vom Tisch

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
7499589.jpg
Ein Kunstrasenplatz findet in den Planungen keine Berücksichtigung mehr: Ein aufgewerteter Naturrasen soll nunmehr als neue Spielstätte für die Spielgemeinschaft Kesternich/Rurberg/Rollesbroich und für die jugendlichen Kicker des SV Nordeifel entstehen. Foto: Archiv/H. Schepp
7499592.jpg
Auszeichnungen für treue Mitgliedschaft beim TSV Kesternich erfuhren bei der Jahreshauptversammlung Torsten Nießen, Markus Haas und Ralf Stollenwerk (von links nach rechts). Foto: Alfred Mertens

Kesternich. Der Vorstand des TSV Kesternich hat den Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Jousten ein realistisches Konzept zum Bau des neuen Sportzentrums präsentiert. Der nicht zu finanzierende Kunstrasenplatz findet in den Planungen des TSV keine Berücksichtigung mehr.

Ein aufgewerteter Naturrasen, vergleichbar mit einem Hybridrasen, soll nunmehr als neue Spielstätte für die Spielgemeinschaft Kesternich/Rurberg/Rollesbroich und für die jugendlichen Kicker des SV Nordeifel entstehen.

Zusätzlich zum neuen Sportplatz plant der TSV in Zusammenarbeit mit der aus fünf Kesternicher Vereinen bestehenden Dorfgemeinschaftshaus GmbH ein Gebäude mit einer Mehrzweckhalle und TSV-Funktionsräumen. Während die Finanzierung seitens des TSV Kesternich schon auf einer nachvollziehbaren Grundlage aufgebaut ist, hat die Dorfgemeinschaftshaus GmbH ihre Finanzierung bisher noch nicht konkretisiert.

„Für den Vorstand des TSV besteht die Möglichkeit, zur Finanzierung der Sportstätte ein Investitionsdarlehen bei der NRW-Bank aufzunehmen. Die Realisierung des Projektes steht und fällt sicherlich auch mit dem Verkauf des Sportplatzgeländes. Interesse haben hier schon einige Käufer signalisiert. Für das Sportheim und für den dahinter liegenden Parkplatz werden noch Käufer gesucht“, wusste Ralf Stollenwerk, der 1. Vorsitzende des TSV Kesternich, zu berichten.

Nach längerer intensiver Diskussion über das neue Sportzentrum wurden zunächst keine Beschlüsse gefasst. Einigkeit herrschte aber in der Versammlung darüber, dass der Vorstand in den nächsten Wochen zur Realisierung des Projektes weiterhin seine Hausaufgaben machen solle, und dass in absehbarer Zeit in einer anzuberaumenden außerordentlichen Mitgliederversammlung entsprechende Beschlüsse gefasst werden, die dem Vorstand das weitere Handeln ermöglichen.

Sehr deutlich wurde bei der Jahreshauptversammlung des TSV Kesternich, dass die Bereitschaft der Mitglieder, sich für die Vorstandsarbeit im TSV zu engagieren, nicht sonderlich ausgeprägt ist. Kassierer Helmut Keischgens kandidierte nicht mehr; der Posten blieb vakant, steht aber bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung auf der Tagesordnung. Wiedergewählt von der Versammlung wurden der 1. Vorsitzende Ralf Stollenwerk und der 1. Beisitzer Arno Keischgens (jeweils für zwei Jahre) sowie Geschäftsführer Dieter Henn (für ein Jahr). Ein 2. Beisitzer fand sich ebenfalls nicht in der Runde. Anstelle von Frank Moos prüft Heinz Günter Cremer in Zukunft zusammen mit André Siebertz die Kasse des Vereins. Bestätigt von der Versammlung wurden die Abteilungsleiter Fußball Damen (Berthold Wilden), Fußball Herren (Christian Henn) und Tischtennis (Manfred Nießen).

Mitglieder geehrt

Geehrt wurde im Rahmen der Versammlung für 20-jährige treue Mitgliedschaft mit der Ehrennadel in Bronze Markus Haas sowie in Abwesenheit Christian Hermes, Mirko Jansen, Barbara Lorse sowie Jan-David und Tobias Schröder.

Die Ehrennadel in Silber für 35-jährige Mitgliedschaft beim TSV erhielten Torsten Nießen und Ralf Stollenwerk. Diese Auszeichnung erhält Adalbert Stiel zu einem späteren Zeitpunkt.

Für seine vorbildliche ehrenamtliche Arbeit wurde das TSV-Ehrenmitglied Helmut Hoß von Simmeraths Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns Ende November des zurückliegenden Jahres ausgezeichnet.

Die alljährliche Sportwoche wurde vom Vorstand organisiert und veranstaltet. Kritisiert wurde dabei die teilweise mangelnde Bereitschaft einzelner Abteilungen zur Verrichtung des Thekendienstes. 2013 wurde die Open-Air-Fete von der Dorfgemeinschaftshaus GmbH in Zusammenarbeit mit der Eskalation 96 veranstaltet. Die Kinderfilmveranstaltungen gehören seit 2002 zum festen Bestandteil im Terminplan und wurden im vergangenen Jahr mit rund 40 Kindern pro Filmvorführung sehr gut besucht. An der Weihnachtsfeier der Senioren über 65 Jahre nahmen 63 Gäste teil. Dabei präsentierte Jupp Hammerschmidt aus Höfen Ausschnitte aus seinem Bühnenprogramm.

Durch die 23. Ausgabe des TSV-Echos, das kurz vor Weihnachten erschien, wurden die Mitglieder ausführlich über das Vereinsgeschehen informiert. Zum Jahresende gehörten dem TSV Kesternich 561 Mitglieder an. Das Ziel des TSV Kesternich, in jeder Altersklasse von A- bis Bambini-Junioren Kinder und Jugendliche im SV Nordeifel „unterzubringen“, konnte erreicht werden.

Elf Betreuer des SV Nordeifel erwarben die C-Lizenz. Die A-Junioren-Mannschaft qualifizierte sich als jüngerer Jahrgang für die Leistungsstaffel und wird somit in der nächsten Spielzeit keine personellen Veränderungen erfahren. Auf die Arbeit, Erfolge und Pläne der jeweiligen Abteilungen gingen Berthold Wilden (Fußball Damen), Christian Henn (Fußball Herren), Manfred Nießen (Tischtennis), Karl Arnolds (Volleyball), Dieter Henn (Lauftreff) und Helmut Hoß (Senioren-Sportgruppe) ein.

Helmut Keischgens legte der Versammlung den Kassenbericht vor. Die beiden Kassenprüfer Frank Moos und André Siebertz bescheinigten dem Kassierer eine ordnungsgemäße und einwandfreie Führung der Finanzen des Vereins. Die Versammlung entlastete den Vorstand einstimmig.

Sportwoche findet früher statt

Bedingt durch die Fußball-Weltmeisterschaft und die Ferien in Nordrhein-Westfalen findet die TSV-Sportwoche schon frühzeitig in der Zeit vom 21. bis 25. Mai statt. Das Turnier um den Norbert-Billig-Pokal wurde auf den 3. August verlegt. Als Attraktionen werden in die Sportwoche unter anderem ein Fußball-Billard, ein Turnier für Hobby-Teams im Ultimate Frisbee, der Dorfabend „Mallorca-Nacht“ mit Straßenmeisterschaft im Spiel ohne Grenzen und eine Poker-Nacht aufgenommen. Jugend-Fußballspiele des SV Nordeifel sollen verstärkt veranstaltet werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert