Nordeifel - Kreisliga A: Ein Derby steht zum Auftakt im Fokus

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Kreisliga A: Ein Derby steht zum Auftakt im Fokus

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
16312161.jpg
In der ersten Saisonhälfte verbuchte der TV Konzen keinen Heimsieg. Am Sonntag sollen gegen Euchen/Würselen die ersten Heimzähler eingefahren werden. Kopflos dürfen die Konzener aber nicht in die Begegnung gegen den Tabellenletzten gehen. Foto: Kurt Kaiser

Nordeifel. Direkt beim Wiederauftakt kommt es am Sonntag in der Dürener Kreisliga A auf dem Rasenplatz an der Kirchstrasse in Hürtgen zum Eifelderby zwischen der SG Vossenack/Hürtgen und dem TuS Schmidt.

Das Hinspiel konnten die Schmidter ziemlich deutlich mit 3:0 für sich entscheiden, das soll im Rückspiel anders werden – verspricht zumindest SG-Trainer Krumpen, der in der vergangenen Saison noch als Co-Trainer bei den Schmidtern auf der Bank saß.

„Jeder in unserer Mannschaft weiß, dass dieses Spiel für mich ein besonderes ist. Nach der klaren Hinspielniederlage haben wir am Sonntag etwas gutzumachen und wollen gewinnen“, so der SG-Coach, der Revanche für die Hinspielpanne fordert. Mit der Wintervorbereitung war Tim Krumpen weniger zufrieden. „Die war nicht gut, aber wir haben versucht das Beste draus zumachen.“

Er bemängelte aufgrund der Witterungsverhältnisse schlechte Trainingsbedingungen und viele krankheitsbedingte Ausfälle. Auch vor dem Derby sind einige Positionen bei der SG krankheitsbedingt noch mit einem Fragezeichen versehen.

Ähnlich wie bei der SG moserte auch der Schmidter Trainer Georg Bauer über eine witterungsbedingt schlechte Vorbereitung. Richtig zufrieden war der TuS-Coach aber mit dem dreitägigen Trainingslager in Bitburg. „Das war wieder Mal optimal, da haben wir vier vernünftige Trainingseinheiten durchführen können.“ Leider verlief der letzte Test nicht wunschgemäß für den Coach.

Beim Aachener A-Ligisten SG Stolberg gab es am Dienstag eine 2:8-Niederlage. „In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt“, war er Coach mit dem 2:2 Pausenstand noch zufrieden. Er hofft, dass man aus der zweiten Halbzeit die Lehren gezogen hat und geht recht optimistisch ins Nachbarschaftsduell. „Wir wollen gewinnen, denn personell ist bei uns alles an Bord.“

Gegner siegte überraschend

Wie erwartet fiel die Nachholbegegnung des TV Konzen gegen den FV Vaalserquartier in der Aachener A-Liga aus. Überrascht wurde der Konzener Trainer Stefan Carl aber trotzdem am Nachholspieltag, denn der kommende Gegner, Armada Euchen/Würselen, meldete einen sensationellen Sieg, den auch der Konzener Trainer nicht einsortieren konnte. Der bisher nur mit drei Punkten ausgestattete Tabellenletzte aus dem Würselener Stadtteil gewann das Kellerduell beim SC Berger Preuß mit 5:0.

Der überraschende Erfolg der Armada sollte für die Konzener, die auch noch jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt brauchen, Warnung genug sein. Mit einem Sieg im Sechspunktespiel gegen die Würselener können die Schwarz Gelben einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt vollziehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert