Kalterherberg - Kreative Köpfe werben für mehr Toleranz

AN App

Kreative Köpfe werben für mehr Toleranz

Von: ag
Letzte Aktualisierung:
kreativeköpfe-bu
Gemeinsam für mehr Toleranz: Die Mitglieder des Jugendraums Kalterherberg, Hermann Mertens von der Stadt Monschau sowie Beate Lennartz und Silke Peters vom Kreis Aachen.

Kalterherberg. Gleich drei Bands lassen es am Samstag, 21. März, in der Vereinshalle Kalterherberg ordentlich krachen. In völliger Eigenregie haben die Mitglieder des Jugendraums Kalterherberg ein Konzert mit den Livebands „The Coconut Butts”, „Dowzer” und „scrap?!” in der Vereinshalle auf die Beine gestellt.

„The Coconut Butts” präsentieren tanzfreudigen Party-Ska aus Simmerath/Aachen. Die Gruppe Dowzer aus dem niederländischen Roosendaal will mit Powerpop einheizen, und die Band „scrap?!” aus Heinsberg wird dem Publikum einen Ska´n´Roll Cocktail einschenken. Los geht„s um 20 Uhr.

Unterstützung vom Kreis Aachen

Das Konzert gehört zu einem neuen Projekt der Stadt Monschau unter dem Motto „Kreative Köpfe für mehr Toleranz”. Das Projekt wird außerdem vom Kreis Aachen durch die Stabsstelle S46 unterstützt und vom Jugendamt des Kreises beworben.

Die Jugendlichen aus Kalterherberg haben sich spontan bereit erklärt Verantwortung zu übernehmen, als sie von dem Projekt erfuhren. Mit einer solchen Resonanz hätten wir nicht gerechnet. Das macht froh und auch ein wenig stolz”, sagt Hermann Mertens von der Stadt Monschau über das Engagement der 15 bis 21-jährigen jungen Leute.

Auch die finanzielle Verantwortung der Veranstaltung liegt bei den Jugendlichen. Die Stadt Monschau und der Kreis Aachen, haben lediglich eine Ausfallbürgschaft für den Fall der Fälle übernommen. „Wir sind da aber ganz optimistisch”, erklärt Mertens.

Den Erlös aus dem Konzert wollen die Jugendlichen spenden, die Stadt Monschau soll über den Verwendungszweck entscheiden. „Wir werden das Geld wieder zurück in den Jugendraum fließen lassen”, versprach Mertens.

Ihren Raum haben die Jugendlichen in mühevoller Arbeit liebevoll hergerichtet, einige Einrichtungsgegenstände fehlen aber noch, sodass Spenden wohl auch dort jederzeit willkommen sind.

Auch das Konzert ist nur möglich durch das ehrenamtliche Engagement aller Beteiligten, u.a. treten die Bands kostenlos auf und der Vereinsverbund Kalterherberg stellt die Vereinshalle zur Verfügung.

„Bei allen Sponsoren aus der Geschäftswelt sind wir auf offene Ohren und Köpfe gestoßen”, freut sich Mertens.

Das Konzert ist ein Baustein des neuen Konzeptes unter dem Motto „Kreative Köpfe für mehr Toleranz”. Zu den weiteren Bausteinen will Mertens noch nicht zu viel verraten. Er läßt aber durchblicken, dass es im Rathaus eine Ausstellung zum Thema geben wird.

Alle weiterführenden Schulen der Stadt sind eingeladen, sich zu beteiligen und die Ausstellung zum Gegenstand des Unterrichts zu machen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert